Games Academy

http://de.dbpedia.org/resource/Games_Academy an entity of type: Thing

Die Games Academy ist eine im Jahr 2000 gegründete Privatschule, als angezeigte Ergänzungsschule, seit 2003 für einen Bildungsgang Game Design eine anerkannte Ergänzungsschule, die sich auf die Ausbildung/Kurse in der Spieleentwicklung und Computerspiele-Branche spezialisiert hat. Gründer und bis heute Rektor ist Thomas Dlugaiczyk, der zuvor bereits die USK leitete und ein Gründungsmitglied des Bundesverbands der Entwickler von Computerspielen ist.
Games Academy 
Die Games Academy ist eine im Jahr 2000 gegründete Privatschule, als angezeigte Ergänzungsschule, seit 2003 für einen Bildungsgang Game Design eine anerkannte Ergänzungsschule, die sich auf die Ausbildung/Kurse in der Spieleentwicklung und Computerspiele-Branche spezialisiert hat. Gründer und bis heute Rektor ist Thomas Dlugaiczyk, der zuvor bereits die USK leitete und ein Gründungsmitglied des Bundesverbands der Entwickler von Computerspielen ist. Seit dem Jahr 2003 ist die Games Academy Berlin eine anerkannte Ergänzungsschule für die Ausbildung zum Game Designer. Für alle anderenBildungsgänge ist die Games Academy Berlin eine angezeigte Ergänzungsschule. Schulträger für die Games Academy in Berlin sowie für dieGames Academy Frankfurt am Main, ist die Games Academy GmbH Berlin. Die Games Academy Berlin unterliegt dem Schulgesetz für das Land Berlin, die Games Academy Frankfurt am Main unterliegt dem Schulgesetz für das Land Hessen. Die Games Academy ist im deutschsprachigen Raum die älteste und renommierteste private Spezialschule in diesem Bereich. Seit 2007 gibt es neben dem Standort in Berlin auch in Frankfurt am Main eine als Privatschule angezeigte Ergänzungsschule gleichen Namens. Über die Games Academy wird regelmäßig in deutschsprachigen Computerspiel-Magazinen berichtet und viele der Studentenprojekte wurden mit Preisen ausgezeichnet, so gewann das Spiel Corporate Conflict Mars im Rahmen des deutschen Entwicklerpreises 2009 den Gamesload Newcomer Award. Die Academy ist auch auf Messen der Branche, etwa auf der gamescom vertreten.Die Games Academy bietet sechs verschiedene Ausbildungen an: Game Design (2 Semester)Game Art & Animation (4 Semester)Game Programming (4 Semester)Game Production (4 Semester)Film Art & Animation (4 Semester) Interactive Audio Design (2 Semester)Die Ausbildung Game Design lässt sich auch mit den anderen Ausbildungen-Kursen verknüpfen. Daneben werden auch zweiwöchige "Schnupperkurse" angeboten. Im Jahr 2012 beteiligt sich die Klett Gruppe an der Games Academy .Im Jahr 2014 gründete die Games Academy die GA Hochschule, die 2014 staatlich anerkannt wird.Die GA Hochschule musste 2015 wieder schliessen.In Kooperation mit der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig (HBK) und der FH Braunschweig/Wolfenbüttel können Absolventen der Studiengänge Game Art & Animation sowie Game Programming außerdem optional einen Bachelor-Abschluss gemäß den Aufnahmekriterien der FH Braunschweig/Wolfenbüttel erwerben. Je nach Studiengang-Kurs ist dies entweder ein Bachelor in Kommunikationsdesign (Game Artist) oder Medieninformatik (Game Programmer).Die Games Academy arbeitet mit einigen renommierten Unternehmen der Branche zusammen, so etwa mit Crytek, Nintendo, Microsoft und Sony. 
xsd:integer 5138 
xsd:integer 2000 
Rektor 
Games Academy logo.svg 
ca. 120 
Lerne von den Besten! 
Games Academy 
xsd:integer 200 
xsd:integer 29 
xsd:integer 4998816 
Lerne von den Besten! 
xsd:integer 200 
xsd:integer 120 
Games Academy 
xsd:integer 148201709 

data from the linked data cloud