In Springers Elternhaus wurde Fering, ein Dialekt der nordfriesischen Sprache, gesprochen. Sie gehört der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche an. Die Tochter eines Gärtnermeisters und einer Hauswirtschaftsleiterin hatte eine Lehre als Hotelkauffrau abgebrochen, bevor sie ab 1965 als Kindermädchen im Hause des Verlegers Axel Springer in Hamburg-Blankenese Anstellung fand. Noch während Axel Springer mit seiner vierten Frau Helga verheiratet war, wurde sie seine Geliebte. 1978 wurde sie Springers fünfte Ehefrau.

Property Value
dbo:abstract
  • In Springers Elternhaus wurde Fering, ein Dialekt der nordfriesischen Sprache, gesprochen. Sie gehört der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche an. Die Tochter eines Gärtnermeisters und einer Hauswirtschaftsleiterin hatte eine Lehre als Hotelkauffrau abgebrochen, bevor sie ab 1965 als Kindermädchen im Hause des Verlegers Axel Springer in Hamburg-Blankenese Anstellung fand. Noch während Axel Springer mit seiner vierten Frau Helga verheiratet war, wurde sie seine Geliebte. 1978 wurde sie Springers fünfte Ehefrau. (de)
  • In Springers Elternhaus wurde Fering, ein Dialekt der nordfriesischen Sprache, gesprochen. Sie gehört der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche an. Die Tochter eines Gärtnermeisters und einer Hauswirtschaftsleiterin hatte eine Lehre als Hotelkauffrau abgebrochen, bevor sie ab 1965 als Kindermädchen im Hause des Verlegers Axel Springer in Hamburg-Blankenese Anstellung fand. Noch während Axel Springer mit seiner vierten Frau Helga verheiratet war, wurde sie seine Geliebte. 1978 wurde sie Springers fünfte Ehefrau. (de)
dbo:birthDate
  • 1942-08-15 (xsd:date)
dbo:birthPlace
dbo:individualisedGnd
  • 111223350
dbo:lccn
  • n/88/9167
dbo:thumbnail
dbo:viafId
  • 3089549
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 553850 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 156008766 (xsd:integer)
prop-de:kurzbeschreibung
  • deutsche Verlegerin
prop-de:typ
  • p
dc:description
  • deutsche Verlegerin
dct:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • In Springers Elternhaus wurde Fering, ein Dialekt der nordfriesischen Sprache, gesprochen. Sie gehört der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche an. Die Tochter eines Gärtnermeisters und einer Hauswirtschaftsleiterin hatte eine Lehre als Hotelkauffrau abgebrochen, bevor sie ab 1965 als Kindermädchen im Hause des Verlegers Axel Springer in Hamburg-Blankenese Anstellung fand. Noch während Axel Springer mit seiner vierten Frau Helga verheiratet war, wurde sie seine Geliebte. 1978 wurde sie Springers fünfte Ehefrau. (de)
  • In Springers Elternhaus wurde Fering, ein Dialekt der nordfriesischen Sprache, gesprochen. Sie gehört der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche an. Die Tochter eines Gärtnermeisters und einer Hauswirtschaftsleiterin hatte eine Lehre als Hotelkauffrau abgebrochen, bevor sie ab 1965 als Kindermädchen im Hause des Verlegers Axel Springer in Hamburg-Blankenese Anstellung fand. Noch während Axel Springer mit seiner vierten Frau Helga verheiratet war, wurde sie seine Geliebte. 1978 wurde sie Springers fünfte Ehefrau. (de)
rdfs:label
  • Friede Springer (de)
  • Friede Springer (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:givenName
  • Friede
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Springer, Friede (de)
  • Friede Springer
foaf:nick
  • Riewerts, Elfriede (Geburtsname) (de)
  • Riewerts, Elfriede (Geburtsname) (de)
foaf:surname
  • Springer
is dbo:wikiPageDisambiguates of
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of