Das Fanny-Blankers-Koen-Stadion ist ein internationales Mehrzweckstadion in Hengelo (Niederlande). Es war 1948 als Veldwijk Stadion fertiggestellt worden. Seit dem 2. Mai 1982 ist es nach der niederländischen Rekordläuferin Fanny Blankers-Koen benannt. Das Stadion wurde 2004–2007 renoviert und bietet 15.200 Zuschauern Platz. Es wird derzeit meist für Leichtathletikveranstaltungen genutzt, besonders für die jährlichen Fanny-Blankers-Koen-Spiele.

Property Value
dbo:abstract
  • Das Fanny-Blankers-Koen-Stadion ist ein internationales Mehrzweckstadion in Hengelo (Niederlande). Es war 1948 als Veldwijk Stadion fertiggestellt worden. Seit dem 2. Mai 1982 ist es nach der niederländischen Rekordläuferin Fanny Blankers-Koen benannt. Das Stadion wurde 2004–2007 renoviert und bietet 15.200 Zuschauern Platz. Es wird derzeit meist für Leichtathletikveranstaltungen genutzt, besonders für die jährlichen Fanny-Blankers-Koen-Spiele. Nach einer Vereinbarung des Kollegiums von Bürgermeister und Beigeordneten der Gemeinde Hengelo mit dem FC Twente Enschede aus dem Jahr 2013 soll die Anlage in das Eigentum der Voetbalacademie FC Twente übergehen und zu einem Fußballstadion umgebaut werden. Mit der Veräußerung beabsichtigt die Gemeinde 281.000 € einzusparen. Derzeit trainiert die Fußballakademie bereits auf den Nebenplätzen des Fanny-Blankers-Koen-Stadions. (de)
  • Das Fanny-Blankers-Koen-Stadion ist ein internationales Mehrzweckstadion in Hengelo (Niederlande). Es war 1948 als Veldwijk Stadion fertiggestellt worden. Seit dem 2. Mai 1982 ist es nach der niederländischen Rekordläuferin Fanny Blankers-Koen benannt. Das Stadion wurde 2004–2007 renoviert und bietet 15.200 Zuschauern Platz. Es wird derzeit meist für Leichtathletikveranstaltungen genutzt, besonders für die jährlichen Fanny-Blankers-Koen-Spiele. Nach einer Vereinbarung des Kollegiums von Bürgermeister und Beigeordneten der Gemeinde Hengelo mit dem FC Twente Enschede aus dem Jahr 2013 soll die Anlage in das Eigentum der Voetbalacademie FC Twente übergehen und zu einem Fußballstadion umgebaut werden. Mit der Veräußerung beabsichtigt die Gemeinde 281.000 € einzusparen. Derzeit trainiert die Fußballakademie bereits auf den Nebenplätzen des Fanny-Blankers-Koen-Stadions. (de)
dbo:formerName
  • 1948–1982 Stadion Veldwijk (de)
  • 1948–1982 Stadion Veldwijk (de)
dbo:isoCodeRegion
  • NL-OV
dbo:location
dbo:seatingCapacity
  • 15200 (xsd:integer)
dbo:tenant
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 7931369 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 152946334 (xsd:integer)
prop-de:bild
  • 300 (xsd:integer)
prop-de:breitengrad
  • 52253134 (xsd:integer)
prop-de:eröffnung
  • 1948 (xsd:integer)
prop-de:längengrad
  • 680861 (xsd:integer)
prop-de:renovierungen
  • 2004 (xsd:integer)
dct:subject
georss:point
  • 52.253134 6.80861
rdf:type
rdfs:comment
  • Das Fanny-Blankers-Koen-Stadion ist ein internationales Mehrzweckstadion in Hengelo (Niederlande). Es war 1948 als Veldwijk Stadion fertiggestellt worden. Seit dem 2. Mai 1982 ist es nach der niederländischen Rekordläuferin Fanny Blankers-Koen benannt. Das Stadion wurde 2004–2007 renoviert und bietet 15.200 Zuschauern Platz. Es wird derzeit meist für Leichtathletikveranstaltungen genutzt, besonders für die jährlichen Fanny-Blankers-Koen-Spiele. (de)
  • Das Fanny-Blankers-Koen-Stadion ist ein internationales Mehrzweckstadion in Hengelo (Niederlande). Es war 1948 als Veldwijk Stadion fertiggestellt worden. Seit dem 2. Mai 1982 ist es nach der niederländischen Rekordläuferin Fanny Blankers-Koen benannt. Das Stadion wurde 2004–2007 renoviert und bietet 15.200 Zuschauern Platz. Es wird derzeit meist für Leichtathletikveranstaltungen genutzt, besonders für die jährlichen Fanny-Blankers-Koen-Spiele. (de)
rdfs:label
  • Fanny-Blankers-Koen-Stadion (de)
  • Fanny-Blankers-Koen-Stadion (de)
owl:sameAs
geo:lat
  • 52.253136 (xsd:float)
geo:long
  • 6.808610 (xsd:float)
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Fanny Blankers-Koen Stadion (de)
  • Fanny Blankers-Koen Stadion (de)
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of