Fünf Frauen auf der Straße ist der Titel des ersten Gemäldes des Zyklus der Straßenszenen des expressionistischen Malers Ernst Ludwig Kirchner aus den Jahren vor dem Ersten Weltkrieg bis 1915. Dieses Bild entstand 1913 in Berlin, wo Kirchner seit 1911 lebte. Das Bild zeigt fünf Kokotten, wie in Berlin die Prostituierten genannt wurden, die in der nächtlichen Großstadt auf Freier warten. 1937 beschlagnahmten die Nationalsozialisten das Werk im Rahmen ihrer Diffamierungskampagne Entartete Kunst. Heute gehört das Gemälde zum Bestand des Kölner Museums Ludwig.

Property Value
dbo:abstract
  • Fünf Frauen auf der Straße ist der Titel des ersten Gemäldes des Zyklus der Straßenszenen des expressionistischen Malers Ernst Ludwig Kirchner aus den Jahren vor dem Ersten Weltkrieg bis 1915. Dieses Bild entstand 1913 in Berlin, wo Kirchner seit 1911 lebte. Das Bild zeigt fünf Kokotten, wie in Berlin die Prostituierten genannt wurden, die in der nächtlichen Großstadt auf Freier warten. 1937 beschlagnahmten die Nationalsozialisten das Werk im Rahmen ihrer Diffamierungskampagne Entartete Kunst. Heute gehört das Gemälde zum Bestand des Kölner Museums Ludwig. (de)
  • Fünf Frauen auf der Straße ist der Titel des ersten Gemäldes des Zyklus der Straßenszenen des expressionistischen Malers Ernst Ludwig Kirchner aus den Jahren vor dem Ersten Weltkrieg bis 1915. Dieses Bild entstand 1913 in Berlin, wo Kirchner seit 1911 lebte. Das Bild zeigt fünf Kokotten, wie in Berlin die Prostituierten genannt wurden, die in der nächtlichen Großstadt auf Freier warten. 1937 beschlagnahmten die Nationalsozialisten das Werk im Rahmen ihrer Diffamierungskampagne Entartete Kunst. Heute gehört das Gemälde zum Bestand des Kölner Museums Ludwig. (de)
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 9449061 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 158663590 (xsd:integer)
prop-de:bilddatei
  • Kirchner - Fünf Frauen auf der Straße.jpg
prop-de:breite
  • 90 (xsd:integer)
prop-de:höhe
  • 120 (xsd:integer)
prop-de:jahr
  • 1913 (xsd:integer)
prop-de:künstler
  • Ernst Ludwig Kirchner
prop-de:museum
prop-de:ort
prop-de:technik
dct:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Fünf Frauen auf der Straße ist der Titel des ersten Gemäldes des Zyklus der Straßenszenen des expressionistischen Malers Ernst Ludwig Kirchner aus den Jahren vor dem Ersten Weltkrieg bis 1915. Dieses Bild entstand 1913 in Berlin, wo Kirchner seit 1911 lebte. Das Bild zeigt fünf Kokotten, wie in Berlin die Prostituierten genannt wurden, die in der nächtlichen Großstadt auf Freier warten. 1937 beschlagnahmten die Nationalsozialisten das Werk im Rahmen ihrer Diffamierungskampagne Entartete Kunst. Heute gehört das Gemälde zum Bestand des Kölner Museums Ludwig. (de)
  • Fünf Frauen auf der Straße ist der Titel des ersten Gemäldes des Zyklus der Straßenszenen des expressionistischen Malers Ernst Ludwig Kirchner aus den Jahren vor dem Ersten Weltkrieg bis 1915. Dieses Bild entstand 1913 in Berlin, wo Kirchner seit 1911 lebte. Das Bild zeigt fünf Kokotten, wie in Berlin die Prostituierten genannt wurden, die in der nächtlichen Großstadt auf Freier warten. 1937 beschlagnahmten die Nationalsozialisten das Werk im Rahmen ihrer Diffamierungskampagne Entartete Kunst. Heute gehört das Gemälde zum Bestand des Kölner Museums Ludwig. (de)
rdfs:label
  • Fünf Frauen auf der Straße (de)
  • Fünf Frauen auf der Straße (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Fünf Frauen auf der Straße (de)
  • Fünf Frauen auf der Straße (de)
is foaf:primaryTopic of