Erik Wudtke (* 17. Juli 1972) ist ein deutscher Handballtrainer und ein ehemaliger Handballspieler. Wudtke spielte anfangs in der deutschen Regionalliga, bevor er sich dem französischen Erstligisten US Dunkerque anschloss. Der auf der Position Rückraum Mitte aktive Spieler wechselte daraufhin zum belgischen Verein HC Eynatten. Mit Eynatten gewann er 2000 sowie 2001 die belgische Meisterschaft. Im Sommer 2001 schloss er sich dem Zweitligisten MT Melsungen an. Nachdem Wudtke 2005 mit Melsungen in die Bundesliga aufstieg, wechselte er zum Regionalligisten Ibbenbürener Spvg. In Ibbenbüren agierte Wudtke als Spielertrainer und wechselte im Januar 2006 zur SG Hamburg Nord, bei dem er ebenfalls als Spielertrainer tätig war. Hier musste er aufgrund einer Schulterverletzung seine Karriere beenden.

Property Value
dbo:Person/height
  • 196.0
dbo:abstract
  • Erik Wudtke (* 17. Juli 1972) ist ein deutscher Handballtrainer und ein ehemaliger Handballspieler. Wudtke spielte anfangs in der deutschen Regionalliga, bevor er sich dem französischen Erstligisten US Dunkerque anschloss. Der auf der Position Rückraum Mitte aktive Spieler wechselte daraufhin zum belgischen Verein HC Eynatten. Mit Eynatten gewann er 2000 sowie 2001 die belgische Meisterschaft. Im Sommer 2001 schloss er sich dem Zweitligisten MT Melsungen an. Nachdem Wudtke 2005 mit Melsungen in die Bundesliga aufstieg, wechselte er zum Regionalligisten Ibbenbürener Spvg. In Ibbenbüren agierte Wudtke als Spielertrainer und wechselte im Januar 2006 zur SG Hamburg Nord, bei dem er ebenfalls als Spielertrainer tätig war. Hier musste er aufgrund einer Schulterverletzung seine Karriere beenden. Die SG Hamburg Nord trainierte er bis Anfang 2012. Erik Wudtke war neben seiner Tätigkeit als Vereinstrainer in der Nachwuchsförderung beim Handball-Verband Mittelrhein und beim Hamburger Handball-Verband engagiert. Vom August 2012 bis Juli 2013 war er zusätzlich beim Hamburger Handball-Verband als Landestrainer angestellt. Anschließend übernahm er das Traineramt beim Drittligisten TuS Ferndorf. Unter seiner Leitung stieg der TuS Ferndorf in der Saison 2014/15 in die 2. Bundesliga auf. Anschließend wechselte Wudtke zum TSV Bayer Dormagen, bei dem er als Jugendkoordinator sowie als Trainer der C-Jugend tätig ist. Seit Dezember 2015 ist zusätzlich als Co-Trainer der deutschen Junioren-Nationalmannschaft tätig. Im März 2016 übernahm er das Amt des Sportlicher Leiters beim TSV Bayer Dormagen. (de)
  • Erik Wudtke (* 17. Juli 1972) ist ein deutscher Handballtrainer und ein ehemaliger Handballspieler. Wudtke spielte anfangs in der deutschen Regionalliga, bevor er sich dem französischen Erstligisten US Dunkerque anschloss. Der auf der Position Rückraum Mitte aktive Spieler wechselte daraufhin zum belgischen Verein HC Eynatten. Mit Eynatten gewann er 2000 sowie 2001 die belgische Meisterschaft. Im Sommer 2001 schloss er sich dem Zweitligisten MT Melsungen an. Nachdem Wudtke 2005 mit Melsungen in die Bundesliga aufstieg, wechselte er zum Regionalligisten Ibbenbürener Spvg. In Ibbenbüren agierte Wudtke als Spielertrainer und wechselte im Januar 2006 zur SG Hamburg Nord, bei dem er ebenfalls als Spielertrainer tätig war. Hier musste er aufgrund einer Schulterverletzung seine Karriere beenden. Die SG Hamburg Nord trainierte er bis Anfang 2012. Erik Wudtke war neben seiner Tätigkeit als Vereinstrainer in der Nachwuchsförderung beim Handball-Verband Mittelrhein und beim Hamburger Handball-Verband engagiert. Vom August 2012 bis Juli 2013 war er zusätzlich beim Hamburger Handball-Verband als Landestrainer angestellt. Anschließend übernahm er das Traineramt beim Drittligisten TuS Ferndorf. Unter seiner Leitung stieg der TuS Ferndorf in der Saison 2014/15 in die 2. Bundesliga auf. Anschließend wechselte Wudtke zum TSV Bayer Dormagen, bei dem er als Jugendkoordinator sowie als Trainer der C-Jugend tätig ist. Seit Dezember 2015 ist zusätzlich als Co-Trainer der deutschen Junioren-Nationalmannschaft tätig. Im März 2016 übernahm er das Amt des Sportlicher Leiters beim TSV Bayer Dormagen. (de)
dbo:birthDate
  • 1972-07-17 (xsd:date)
dbo:formerTeam
dbo:height
  • 1.960000 (xsd:double)
dbo:wikiPageID
  • 7802750 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 152510637 (xsd:integer)
prop-de:bisJahr
  • 2001 (xsd:integer)
  • 2005 (xsd:integer)
  • 2006 (xsd:integer)
  • ?
prop-de:jetztverein
  • Karriere beendet
prop-de:kurzbeschreibung
  • deutscher Handballspieler und -trainer
prop-de:nationalität
  • deutsch
prop-de:position
  • RM
prop-de:trBisJahr
  • 2006 (xsd:integer)
  • 2012 (xsd:integer)
  • 2013 (xsd:integer)
  • 2015 (xsd:integer)
prop-de:trVerein
  • Deutschland
  • Hamburger Handball-Verband
  • TSV Bayer Dormagen
  • TuS Ferndorf
  • Handball-Verband Mittelrhein
  • Ibbenbürener Spvg
  • SG Hamburg Nord
prop-de:trVonJahr
  • 2005 (xsd:integer)
  • 2006 (xsd:integer)
  • 2013 (xsd:integer)
  • 2015 (xsd:integer)
prop-de:update
  • 2015-12-17 (xsd:date)
prop-de:verein
  • SG Hamburg Nord
dc:description
  • deutscher Handballspieler und -trainer
dct:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Erik Wudtke (* 17. Juli 1972) ist ein deutscher Handballtrainer und ein ehemaliger Handballspieler. Wudtke spielte anfangs in der deutschen Regionalliga, bevor er sich dem französischen Erstligisten US Dunkerque anschloss. Der auf der Position Rückraum Mitte aktive Spieler wechselte daraufhin zum belgischen Verein HC Eynatten. Mit Eynatten gewann er 2000 sowie 2001 die belgische Meisterschaft. Im Sommer 2001 schloss er sich dem Zweitligisten MT Melsungen an. Nachdem Wudtke 2005 mit Melsungen in die Bundesliga aufstieg, wechselte er zum Regionalligisten Ibbenbürener Spvg. In Ibbenbüren agierte Wudtke als Spielertrainer und wechselte im Januar 2006 zur SG Hamburg Nord, bei dem er ebenfalls als Spielertrainer tätig war. Hier musste er aufgrund einer Schulterverletzung seine Karriere beenden. (de)
  • Erik Wudtke (* 17. Juli 1972) ist ein deutscher Handballtrainer und ein ehemaliger Handballspieler. Wudtke spielte anfangs in der deutschen Regionalliga, bevor er sich dem französischen Erstligisten US Dunkerque anschloss. Der auf der Position Rückraum Mitte aktive Spieler wechselte daraufhin zum belgischen Verein HC Eynatten. Mit Eynatten gewann er 2000 sowie 2001 die belgische Meisterschaft. Im Sommer 2001 schloss er sich dem Zweitligisten MT Melsungen an. Nachdem Wudtke 2005 mit Melsungen in die Bundesliga aufstieg, wechselte er zum Regionalligisten Ibbenbürener Spvg. In Ibbenbüren agierte Wudtke als Spielertrainer und wechselte im Januar 2006 zur SG Hamburg Nord, bei dem er ebenfalls als Spielertrainer tätig war. Hier musste er aufgrund einer Schulterverletzung seine Karriere beenden. (de)
rdfs:label
  • Erik Wudtke (de)
  • Erik Wudtke (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:givenName
  • Erik
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Erik Wudtke (de)
  • Wudtke, Erik (de)
  • Erik Wudtke
foaf:surname
  • Wudtke
is foaf:primaryTopic of