Duisburg-Mitte ist ein Stadtbezirk der Stadt Duisburg mit ca. 110.000 Einwohnern und einer Fläche von 34,98 km² (Stand: 31. Mai 2016). Der Stadtbezirk Mitte ist die Keimzelle und das Zentrum der heutigen Großstadt Duisburg. Er umfasst die Altstadt, das Dellviertel und die Stadtteile Duissern, Hochfeld, Kasslerfeld, Neudorf-Nord und Neudorf-Süd, Neuenkamp und Wanheimerort. Der Bezirk grenzt im Norden an die Stadtbezirke Homberg/Ruhrort/Baerl und Meiderich/Beeck, im Osten an die Stadt Mülheim an der Ruhr, im Süden an den Bezirk Duisburg-Süd und im Westen an den Stadtbezirk Rheinhausen.

Property Value
dbo:abstract
  • Duisburg-Mitte ist ein Stadtbezirk der Stadt Duisburg mit ca. 110.000 Einwohnern und einer Fläche von 34,98 km² (Stand: 31. Mai 2016). Der Stadtbezirk Mitte ist die Keimzelle und das Zentrum der heutigen Großstadt Duisburg. Er umfasst die Altstadt, das Dellviertel und die Stadtteile Duissern, Hochfeld, Kasslerfeld, Neudorf-Nord und Neudorf-Süd, Neuenkamp und Wanheimerort. Der Bezirk grenzt im Norden an die Stadtbezirke Homberg/Ruhrort/Baerl und Meiderich/Beeck, im Osten an die Stadt Mülheim an der Ruhr, im Süden an den Bezirk Duisburg-Süd und im Westen an den Stadtbezirk Rheinhausen. Der heutige Stadtbezirk hat wie die Gesamtstadt in den letzten drei Jahrzehnten unter einem massiven Bevölkerungsrückgang gelitten: Lebten nach der Volkszählung am 27. Juli 1970 noch 154.644 Menschen in dem Bezirk, so sind es heute mehr als 30 Prozent weniger. Im Juni 2005 wurde mit Stimmen von CDU, Grünen und der PDS im Rat der Stadt die Ausweisung des ehemaligen Güterbahnhofs am Duisburger Hauptbahnhof als Sondergebiet beschlossen. Hierdurch wurde die Ansiedlung eines riesigen Einkaufszentrum verhindert, das in seinen Ausmaßen der Neuen Mitte Oberhausen entsprochen hätte und das Besuchermassen aus den nahen Niederlanden und aus Belgien hätte anziehen sollen. Auch der Rat des Bezirkes Duisburg-Mitte lehnte die 440-Millionen-Euro-Investition ab. Stattdessen favorisierte man den Bau des Forum Duisburg, das im September 2008 eröffnet wurde und mit 57.000 Quadratmetern Fläche heute zu eines der größten innerstädtischen Einkaufszentren gehört und das etwas kleiner als das abgelehnte Einkaufszentrum am Hauptbahnhof (70.000 Quadratmeter) ist.Auf der Fläche des Güterbahnhofs soll nach Plänen, die im Frühjahr 2009 vorgestellt wurden, in den nächsten 15 Jahren ein neues Stadtquartier Duisburger Freiheit entstehen. In der ersten Jahreshälfte 2007 wurde das Projekt CityPalais fertiggestellt. Es befindet sich gegenüber dem Forum Duisburg und hat das größte Spielcasino Deutschlands, das Casino Duisburg, aufgenommen und verfügt über einen neuen Konzertsaal, Einzelhandelsflächen und Büros. (de)
  • Duisburg-Mitte ist ein Stadtbezirk der Stadt Duisburg mit ca. 110.000 Einwohnern und einer Fläche von 34,98 km² (Stand: 31. Mai 2016). Der Stadtbezirk Mitte ist die Keimzelle und das Zentrum der heutigen Großstadt Duisburg. Er umfasst die Altstadt, das Dellviertel und die Stadtteile Duissern, Hochfeld, Kasslerfeld, Neudorf-Nord und Neudorf-Süd, Neuenkamp und Wanheimerort. Der Bezirk grenzt im Norden an die Stadtbezirke Homberg/Ruhrort/Baerl und Meiderich/Beeck, im Osten an die Stadt Mülheim an der Ruhr, im Süden an den Bezirk Duisburg-Süd und im Westen an den Stadtbezirk Rheinhausen. Der heutige Stadtbezirk hat wie die Gesamtstadt in den letzten drei Jahrzehnten unter einem massiven Bevölkerungsrückgang gelitten: Lebten nach der Volkszählung am 27. Juli 1970 noch 154.644 Menschen in dem Bezirk, so sind es heute mehr als 30 Prozent weniger. Im Juni 2005 wurde mit Stimmen von CDU, Grünen und der PDS im Rat der Stadt die Ausweisung des ehemaligen Güterbahnhofs am Duisburger Hauptbahnhof als Sondergebiet beschlossen. Hierdurch wurde die Ansiedlung eines riesigen Einkaufszentrum verhindert, das in seinen Ausmaßen der Neuen Mitte Oberhausen entsprochen hätte und das Besuchermassen aus den nahen Niederlanden und aus Belgien hätte anziehen sollen. Auch der Rat des Bezirkes Duisburg-Mitte lehnte die 440-Millionen-Euro-Investition ab. Stattdessen favorisierte man den Bau des Forum Duisburg, das im September 2008 eröffnet wurde und mit 57.000 Quadratmetern Fläche heute zu eines der größten innerstädtischen Einkaufszentren gehört und das etwas kleiner als das abgelehnte Einkaufszentrum am Hauptbahnhof (70.000 Quadratmeter) ist.Auf der Fläche des Güterbahnhofs soll nach Plänen, die im Frühjahr 2009 vorgestellt wurden, in den nächsten 15 Jahren ein neues Stadtquartier Duisburger Freiheit entstehen. In der ersten Jahreshälfte 2007 wurde das Projekt CityPalais fertiggestellt. Es befindet sich gegenüber dem Forum Duisburg und hat das größte Spielcasino Deutschlands, das Casino Duisburg, aufgenommen und verfügt über einen neuen Konzertsaal, Einzelhandelsflächen und Büros. (de)
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 688806 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 158801750 (xsd:integer)
prop-de:bevölkerungsdichte
  • 3118 (xsd:integer)
prop-de:einwohner
  • 109068 (xsd:integer)
prop-de:ew
  • 6.768611 (xsd:double)
prop-de:fläche
  • 34.980000 (xsd:double)
prop-de:gliederung
  • Duisburg Karte Mitte.svg
prop-de:karte
  • Duisburg Karte Bezirk Mitte.svg
prop-de:ns
  • 51.433056 (xsd:double)
prop-de:partei
  • SPD: 6, CDU: 4, GRÜNE: 2, Die Linke: 2, FDP: 1, AfD: 1, Pro NRW: 1
prop-de:plz
  • 47051 (xsd:integer)
prop-de:pop
  • 106000 (xsd:integer)
prop-de:region
  • DE-NW
prop-de:stadtbezirksname
  • Duisburg-Mitte
prop-de:type
  • city
prop-de:vorwahl
  • 203 (xsd:integer)
prop-de:wappen
  • Stadtwappen der Stadt Duisburg.svg
dct:subject
georss:point
  • 51.433055555555555 6.768611111111111
rdf:type
rdfs:comment
  • Duisburg-Mitte ist ein Stadtbezirk der Stadt Duisburg mit ca. 110.000 Einwohnern und einer Fläche von 34,98 km² (Stand: 31. Mai 2016). Der Stadtbezirk Mitte ist die Keimzelle und das Zentrum der heutigen Großstadt Duisburg. Er umfasst die Altstadt, das Dellviertel und die Stadtteile Duissern, Hochfeld, Kasslerfeld, Neudorf-Nord und Neudorf-Süd, Neuenkamp und Wanheimerort. Der Bezirk grenzt im Norden an die Stadtbezirke Homberg/Ruhrort/Baerl und Meiderich/Beeck, im Osten an die Stadt Mülheim an der Ruhr, im Süden an den Bezirk Duisburg-Süd und im Westen an den Stadtbezirk Rheinhausen. (de)
  • Duisburg-Mitte ist ein Stadtbezirk der Stadt Duisburg mit ca. 110.000 Einwohnern und einer Fläche von 34,98 km² (Stand: 31. Mai 2016). Der Stadtbezirk Mitte ist die Keimzelle und das Zentrum der heutigen Großstadt Duisburg. Er umfasst die Altstadt, das Dellviertel und die Stadtteile Duissern, Hochfeld, Kasslerfeld, Neudorf-Nord und Neudorf-Süd, Neuenkamp und Wanheimerort. Der Bezirk grenzt im Norden an die Stadtbezirke Homberg/Ruhrort/Baerl und Meiderich/Beeck, im Osten an die Stadt Mülheim an der Ruhr, im Süden an den Bezirk Duisburg-Süd und im Westen an den Stadtbezirk Rheinhausen. (de)
rdfs:label
  • Duisburg-Mitte (de)
  • Duisburg-Mitte (de)
owl:sameAs
geo:lat
  • 51.433056 (xsd:float)
geo:long
  • 6.768611 (xsd:float)
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbo:location of
is dbo:wikiPageDisambiguates of
is dbo:wikiPageRedirects of
is prop-de:ortsteil of
is prop-de:stadtbezirk of
is foaf:primaryTopic of