Die Donau-Kaltzeit (auch Donau-Glazial oder umgangssprachlich Donau-Eiszeit) ist eine Kaltzeit des Pleistozäns. Sie ist im traditionellen viergliedrigen Kaltzeitschema der Alpen nach Albrecht Penck nicht enthalten. Die Donau-Kaltzeit wurde von Barthel Eberl 1930 nach der Donau benannt. Die Donau-Kaltzeit ist die älteste Vereisung der Alpen, die sich auch außerhalb des Iller-Lech-Gebiets nachweisen lässt. Der Donau-Kaltzeit ging die Biber-Donau-Warmzeit voraus, sie wurde gefolgt von der Donau-Günz-Warmzeit.

Property Value
dbo:abstract
  • Die Donau-Kaltzeit (auch Donau-Glazial oder umgangssprachlich Donau-Eiszeit) ist eine Kaltzeit des Pleistozäns. Sie ist im traditionellen viergliedrigen Kaltzeitschema der Alpen nach Albrecht Penck nicht enthalten. Die Donau-Kaltzeit wurde von Barthel Eberl 1930 nach der Donau benannt. Die Donau-Kaltzeit ist die älteste Vereisung der Alpen, die sich auch außerhalb des Iller-Lech-Gebiets nachweisen lässt. Der Donau-Kaltzeit ging die Biber-Donau-Warmzeit voraus, sie wurde gefolgt von der Donau-Günz-Warmzeit. (de)
  • Die Donau-Kaltzeit (auch Donau-Glazial oder umgangssprachlich Donau-Eiszeit) ist eine Kaltzeit des Pleistozäns. Sie ist im traditionellen viergliedrigen Kaltzeitschema der Alpen nach Albrecht Penck nicht enthalten. Die Donau-Kaltzeit wurde von Barthel Eberl 1930 nach der Donau benannt. Die Donau-Kaltzeit ist die älteste Vereisung der Alpen, die sich auch außerhalb des Iller-Lech-Gebiets nachweisen lässt. Der Donau-Kaltzeit ging die Biber-Donau-Warmzeit voraus, sie wurde gefolgt von der Donau-Günz-Warmzeit. (de)
dbo:originalTitle
  • Stratigraphische Begriffe für das Quartär des süddeutschen Alpenvorlandes (de)
  • Das Quartär in der Stratigraphischen Tabelle von Deutschland 2002 (de)
  • Stratigraphische Begriffe für das Quartär des süddeutschen Alpenvorlandes (de)
  • Das Quartär in der Stratigraphischen Tabelle von Deutschland 2002 (de)
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 5114202 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 153838489 (xsd:integer)
prop-de:autor
  • K.A. Habbe, unter Mitarbeit von D. Ellwanger und R. Becker-Haumann
  • T. Litt et al.
prop-de:band
  • 41 (xsd:integer)
  • 56 (xsd:integer)
prop-de:doi
  • 103285 (xsd:integer)
prop-de:herausgeber
  • T. Litt im Auftrag der Deutschen Stratigraphischen Kommission 2007
prop-de:issn
  • 424 (xsd:integer)
prop-de:nummer
  • 1 (xsd:integer)
prop-de:online
  • Erläuterungen; pdf-Datei, 124 kB und Tabelle; pdf-Datei, 182 kB
prop-de:ort
  • Stuttgart
  • Berlin, Stuttgart
prop-de:sammelwerk
  • Newsletters in Stratigraphie
  • Eiszeitalter und Gegenwart/Quaternary Science Journal
dc:publisher
  • E. Schweizerbart’sche Verlagsbuchhandlung (Nägele und Obermiller)
dct:subject
bibo:pages
  • 66–83
  • 385-399
rdf:type
rdfs:comment
  • Die Donau-Kaltzeit (auch Donau-Glazial oder umgangssprachlich Donau-Eiszeit) ist eine Kaltzeit des Pleistozäns. Sie ist im traditionellen viergliedrigen Kaltzeitschema der Alpen nach Albrecht Penck nicht enthalten. Die Donau-Kaltzeit wurde von Barthel Eberl 1930 nach der Donau benannt. Die Donau-Kaltzeit ist die älteste Vereisung der Alpen, die sich auch außerhalb des Iller-Lech-Gebiets nachweisen lässt. Der Donau-Kaltzeit ging die Biber-Donau-Warmzeit voraus, sie wurde gefolgt von der Donau-Günz-Warmzeit. (de)
  • Die Donau-Kaltzeit (auch Donau-Glazial oder umgangssprachlich Donau-Eiszeit) ist eine Kaltzeit des Pleistozäns. Sie ist im traditionellen viergliedrigen Kaltzeitschema der Alpen nach Albrecht Penck nicht enthalten. Die Donau-Kaltzeit wurde von Barthel Eberl 1930 nach der Donau benannt. Die Donau-Kaltzeit ist die älteste Vereisung der Alpen, die sich auch außerhalb des Iller-Lech-Gebiets nachweisen lässt. Der Donau-Kaltzeit ging die Biber-Donau-Warmzeit voraus, sie wurde gefolgt von der Donau-Günz-Warmzeit. (de)
rdfs:label
  • Donau-Kaltzeit (de)
  • Donau-Kaltzeit (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of