Die diskrete Kosinustransformation (englisch discrete cosine transformation, DCT) ist eine Transformation der numerischen Mathematik. Sie wird z. B. für die verlustbehaftete Kompression von Audio- und Bilddaten verwendet. Für Bilddaten wird sie beispielsweise beim Kompressionsverfahren JPEG verwendet, im Bereich der Audiodatenkompression findet eine modifizierte diskrete Kosinustransformation (MDCT) Anwendung, beispielsweise im Rahmen des MP3-Formats. Die Diskrete Kosinustransformation wurde 1974 von N. Ahmed et al. erstmals beschrieben.

Property Value
dbo:abstract
  • Die diskrete Kosinustransformation (englisch discrete cosine transformation, DCT) ist eine Transformation der numerischen Mathematik. Sie wird z. B. für die verlustbehaftete Kompression von Audio- und Bilddaten verwendet. Für Bilddaten wird sie beispielsweise beim Kompressionsverfahren JPEG verwendet, im Bereich der Audiodatenkompression findet eine modifizierte diskrete Kosinustransformation (MDCT) Anwendung, beispielsweise im Rahmen des MP3-Formats. Die Diskrete Kosinustransformation wurde 1974 von N. Ahmed et al. erstmals beschrieben. (de)
  • Die diskrete Kosinustransformation (englisch discrete cosine transformation, DCT) ist eine Transformation der numerischen Mathematik. Sie wird z. B. für die verlustbehaftete Kompression von Audio- und Bilddaten verwendet. Für Bilddaten wird sie beispielsweise beim Kompressionsverfahren JPEG verwendet, im Bereich der Audiodatenkompression findet eine modifizierte diskrete Kosinustransformation (MDCT) Anwendung, beispielsweise im Rahmen des MP3-Formats. Die Diskrete Kosinustransformation wurde 1974 von N. Ahmed et al. erstmals beschrieben. (de)
dbo:isbn
  • 3-540-52151-8
  • 978-0-12-373624-6
dbo:originalTitle
  • Discrete Cosine and Sine Transforms: General Properties, Fast Algorithms and Integer Approximations (de)
  • Diskrete Orthogonaltransformationen (de)
  • Discrete Cosine and Sine Transforms: General Properties, Fast Algorithms and Integer Approximations (de)
  • Diskrete Orthogonaltransformationen (de)
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 122296 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 158318444 (xsd:integer)
prop-de:auflage
  • 1 (xsd:integer)
prop-de:autor
  • Philipp W.Besslich, Tian Lu
  • Vladimir Britanak, Patrick C. Yip, K. R. Rao
prop-de:jahr
  • 1990 (xsd:integer)
  • 2007 (xsd:integer)
dc:publisher
  • Academic Press
  • Springer Verlag
dct:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Die diskrete Kosinustransformation (englisch discrete cosine transformation, DCT) ist eine Transformation der numerischen Mathematik. Sie wird z. B. für die verlustbehaftete Kompression von Audio- und Bilddaten verwendet. Für Bilddaten wird sie beispielsweise beim Kompressionsverfahren JPEG verwendet, im Bereich der Audiodatenkompression findet eine modifizierte diskrete Kosinustransformation (MDCT) Anwendung, beispielsweise im Rahmen des MP3-Formats. Die Diskrete Kosinustransformation wurde 1974 von N. Ahmed et al. erstmals beschrieben. (de)
  • Die diskrete Kosinustransformation (englisch discrete cosine transformation, DCT) ist eine Transformation der numerischen Mathematik. Sie wird z. B. für die verlustbehaftete Kompression von Audio- und Bilddaten verwendet. Für Bilddaten wird sie beispielsweise beim Kompressionsverfahren JPEG verwendet, im Bereich der Audiodatenkompression findet eine modifizierte diskrete Kosinustransformation (MDCT) Anwendung, beispielsweise im Rahmen des MP3-Formats. Die Diskrete Kosinustransformation wurde 1974 von N. Ahmed et al. erstmals beschrieben. (de)
rdfs:label
  • Diskrete Kosinustransformation (de)
  • Diskrete Kosinustransformation (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of