Das Danubiana Meulensteen Art Museum in Čunovo, einem Stadtteil von Bratislava, ist das erste Privatmuseum für moderne Kunst in der Slowakei. Errichtet wurde das Danubiana-Museum etwa 15 Kilometer vom Stadtzentrum der slowakischen Hauptstadt entfernt auf dem halbinselförmigen Ende eines Dammes des Stausees von Gabčíkovo am Südufer der Donau. Die Eröffnung erfolgte am 9. September 2000. Rings um das Museumsgebäude liegt der Skulpturengarten mit rund 8.000 Quadratmetern Fläche, wo etwa 40 verschiedene Skulpturen präsentiert werden.

Property Value
dbo:abstract
  • Das Danubiana Meulensteen Art Museum in Čunovo, einem Stadtteil von Bratislava, ist das erste Privatmuseum für moderne Kunst in der Slowakei. Errichtet wurde das Danubiana-Museum etwa 15 Kilometer vom Stadtzentrum der slowakischen Hauptstadt entfernt auf dem halbinselförmigen Ende eines Dammes des Stausees von Gabčíkovo am Südufer der Donau. Die Eröffnung erfolgte am 9. September 2000. Das Museum entstand auf Initiative des slowakischen Galeristen Vincent Polakovič, der vom niederländischen Kunstsammler und Unternehmer Gerard Meulensteen finanziell unterstützt wurde. Die Baupläne für das Museum stammen vom Architekten Peter Žalman, der die gemeinsame Vision von Vincent Polakovič und dem Maler Peter Pollág, die das Danubiana Meulensteen Art Museum als „von Rudern fortbewegtes Schiff“ sahen, „das die Entfernungen überwindet und entfernte Länder und verschiedene Kulturen verbindet“ übernahm und in einem ovalen Baukörper (50 Meter lang, 20 Meter breit und maximal 12 Meter hoch) mit zwei Ebenen umsetzte. Rings um das Museumsgebäude liegt der Skulpturengarten mit rund 8.000 Quadratmetern Fläche, wo etwa 40 verschiedene Skulpturen präsentiert werden. Seit Bestehen des Danubiana Meulensteen Art Museums wurden unter anderem Werke von Corneille, Constant, Kiro Urdin, Martín Chirino, Miguel Ybanez, Manuel Salinas, Tommaso Cascella, Ad Snijders, Robert Combas und der slowakischen Künstler Jozef Jankovic, Peter Pollág, Milan Lukác und Oto Bachorík vorgestellt. Prominenteste Besucherin des Danubiana-Museums war im Mai 2007 die niederländische Königin Beatrix anlässlich eines Staatsbesuchs in der Slowakei . (de)
  • Das Danubiana Meulensteen Art Museum in Čunovo, einem Stadtteil von Bratislava, ist das erste Privatmuseum für moderne Kunst in der Slowakei. Errichtet wurde das Danubiana-Museum etwa 15 Kilometer vom Stadtzentrum der slowakischen Hauptstadt entfernt auf dem halbinselförmigen Ende eines Dammes des Stausees von Gabčíkovo am Südufer der Donau. Die Eröffnung erfolgte am 9. September 2000. Das Museum entstand auf Initiative des slowakischen Galeristen Vincent Polakovič, der vom niederländischen Kunstsammler und Unternehmer Gerard Meulensteen finanziell unterstützt wurde. Die Baupläne für das Museum stammen vom Architekten Peter Žalman, der die gemeinsame Vision von Vincent Polakovič und dem Maler Peter Pollág, die das Danubiana Meulensteen Art Museum als „von Rudern fortbewegtes Schiff“ sahen, „das die Entfernungen überwindet und entfernte Länder und verschiedene Kulturen verbindet“ übernahm und in einem ovalen Baukörper (50 Meter lang, 20 Meter breit und maximal 12 Meter hoch) mit zwei Ebenen umsetzte. Rings um das Museumsgebäude liegt der Skulpturengarten mit rund 8.000 Quadratmetern Fläche, wo etwa 40 verschiedene Skulpturen präsentiert werden. Seit Bestehen des Danubiana Meulensteen Art Museums wurden unter anderem Werke von Corneille, Constant, Kiro Urdin, Martín Chirino, Miguel Ybanez, Manuel Salinas, Tommaso Cascella, Ad Snijders, Robert Combas und der slowakischen Künstler Jozef Jankovic, Peter Pollág, Milan Lukác und Oto Bachorík vorgestellt. Prominenteste Besucherin des Danubiana-Museums war im Mai 2007 die niederländische Königin Beatrix anlässlich eines Staatsbesuchs in der Slowakei . (de)
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 3570761 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 155131316 (xsd:integer)
prop-de:dim
  • 100 (xsd:integer)
prop-de:ew
  • 17.231608 (xsd:double)
prop-de:ns
  • 48.035178 (xsd:double)
prop-de:region
  • SK-BL
prop-de:type
  • landmark
dct:subject
georss:point
  • 48.035177777777776 17.231608333333334
rdf:type
rdfs:comment
  • Das Danubiana Meulensteen Art Museum in Čunovo, einem Stadtteil von Bratislava, ist das erste Privatmuseum für moderne Kunst in der Slowakei. Errichtet wurde das Danubiana-Museum etwa 15 Kilometer vom Stadtzentrum der slowakischen Hauptstadt entfernt auf dem halbinselförmigen Ende eines Dammes des Stausees von Gabčíkovo am Südufer der Donau. Die Eröffnung erfolgte am 9. September 2000. Rings um das Museumsgebäude liegt der Skulpturengarten mit rund 8.000 Quadratmetern Fläche, wo etwa 40 verschiedene Skulpturen präsentiert werden. (de)
  • Das Danubiana Meulensteen Art Museum in Čunovo, einem Stadtteil von Bratislava, ist das erste Privatmuseum für moderne Kunst in der Slowakei. Errichtet wurde das Danubiana-Museum etwa 15 Kilometer vom Stadtzentrum der slowakischen Hauptstadt entfernt auf dem halbinselförmigen Ende eines Dammes des Stausees von Gabčíkovo am Südufer der Donau. Die Eröffnung erfolgte am 9. September 2000. Rings um das Museumsgebäude liegt der Skulpturengarten mit rund 8.000 Quadratmetern Fläche, wo etwa 40 verschiedene Skulpturen präsentiert werden. (de)
rdfs:label
  • Danubiana Meulensteen Art Museum (de)
  • Danubiana Meulensteen Art Museum (de)
owl:sameAs
geo:lat
  • 48.035179 (xsd:float)
geo:long
  • 17.231607 (xsd:float)
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
is foaf:primaryTopic of