Pandito Hambo-Lama Damba Ajuschejew (eigentlich Wassili Borissowitsch Ajuschejew (Василий Борисович Аюшеев); * 1. September 1962 im Rajon Krasnokamensk der Region Transbaikalien, Oblast Tschita), ist das Oberhaupt der Buddhistischen Traditionellen Sangha Russlands, d.h. der geistige Lehrer der russischen Buddhisten. Es ist der XXIV. Pandita Hambo Lama, zu dem er 1995 gewählt wurde. Sein Sitz ist das Kloster Iwolginski Dazan, ca. 35 Kilometer von Ulan-Ude entfernt – der Hauptstadt der russischen Teilrepublik Burjatien im südöstlichen Sibirien – ein buddhistisches Kloster der Gelug-Tradition des tibetisch-mongolischen Vajrayana-Buddhismus. Seine Inthronisation fand am 28. April 1995 statt. Sein Vorgänger war Tschoi Dorschi Budajew (Чой Доржи Будаев / Čoj Dorži Budaev).

Property Value
dbo:abstract
  • Pandito Hambo-Lama Damba Ajuschejew (eigentlich Wassili Borissowitsch Ajuschejew (Василий Борисович Аюшеев); * 1. September 1962 im Rajon Krasnokamensk der Region Transbaikalien, Oblast Tschita), ist das Oberhaupt der Buddhistischen Traditionellen Sangha Russlands, d.h. der geistige Lehrer der russischen Buddhisten. Es ist der XXIV. Pandita Hambo Lama, zu dem er 1995 gewählt wurde. Sein Sitz ist das Kloster Iwolginski Dazan, ca. 35 Kilometer von Ulan-Ude entfernt – der Hauptstadt der russischen Teilrepublik Burjatien im südöstlichen Sibirien – ein buddhistisches Kloster der Gelug-Tradition des tibetisch-mongolischen Vajrayana-Buddhismus. Seine Inthronisation fand am 28. April 1995 statt. Sein Vorgänger war Tschoi Dorschi Budajew (Чой Доржи Будаев / Čoj Dorži Budaev). Nach einem Pädagogikstudium arbeitete er zunächst als Lehrer, später absolvierte er ein Studium an der Buddhistischen Universität Dsanabadsar in Ulan Bator (Mongolei) und graduierte über tibetische Medizin. (de)
  • Pandito Hambo-Lama Damba Ajuschejew (eigentlich Wassili Borissowitsch Ajuschejew (Василий Борисович Аюшеев); * 1. September 1962 im Rajon Krasnokamensk der Region Transbaikalien, Oblast Tschita), ist das Oberhaupt der Buddhistischen Traditionellen Sangha Russlands, d.h. der geistige Lehrer der russischen Buddhisten. Es ist der XXIV. Pandita Hambo Lama, zu dem er 1995 gewählt wurde. Sein Sitz ist das Kloster Iwolginski Dazan, ca. 35 Kilometer von Ulan-Ude entfernt – der Hauptstadt der russischen Teilrepublik Burjatien im südöstlichen Sibirien – ein buddhistisches Kloster der Gelug-Tradition des tibetisch-mongolischen Vajrayana-Buddhismus. Seine Inthronisation fand am 28. April 1995 statt. Sein Vorgänger war Tschoi Dorschi Budajew (Чой Доржи Будаев / Čoj Dorži Budaev). Nach einem Pädagogikstudium arbeitete er zunächst als Lehrer, später absolvierte er ein Studium an der Buddhistischen Universität Dsanabadsar in Ulan Bator (Mongolei) und graduierte über tibetische Medizin. (de)
dbo:birthDate
  • 1962-09-01 (xsd:date)
dbo:birthPlace
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 7705460 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 145663295 (xsd:integer)
prop-de:gndcheck
  • 2013-05-28 (xsd:date)
prop-de:gndfehlt
  • ja
prop-de:kurzbeschreibung
  • 24 (xsd:integer)
prop-de:typ
  • p
dc:description
  • 24. Pandita Hambo Lama; Oberhaupt der Buddhistischen Traditionellen Sangha Russlands
dct:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Pandito Hambo-Lama Damba Ajuschejew (eigentlich Wassili Borissowitsch Ajuschejew (Василий Борисович Аюшеев); * 1. September 1962 im Rajon Krasnokamensk der Region Transbaikalien, Oblast Tschita), ist das Oberhaupt der Buddhistischen Traditionellen Sangha Russlands, d.h. der geistige Lehrer der russischen Buddhisten. Es ist der XXIV. Pandita Hambo Lama, zu dem er 1995 gewählt wurde. Sein Sitz ist das Kloster Iwolginski Dazan, ca. 35 Kilometer von Ulan-Ude entfernt – der Hauptstadt der russischen Teilrepublik Burjatien im südöstlichen Sibirien – ein buddhistisches Kloster der Gelug-Tradition des tibetisch-mongolischen Vajrayana-Buddhismus. Seine Inthronisation fand am 28. April 1995 statt. Sein Vorgänger war Tschoi Dorschi Budajew (Чой Доржи Будаев / Čoj Dorži Budaev). (de)
  • Pandito Hambo-Lama Damba Ajuschejew (eigentlich Wassili Borissowitsch Ajuschejew (Василий Борисович Аюшеев); * 1. September 1962 im Rajon Krasnokamensk der Region Transbaikalien, Oblast Tschita), ist das Oberhaupt der Buddhistischen Traditionellen Sangha Russlands, d.h. der geistige Lehrer der russischen Buddhisten. Es ist der XXIV. Pandita Hambo Lama, zu dem er 1995 gewählt wurde. Sein Sitz ist das Kloster Iwolginski Dazan, ca. 35 Kilometer von Ulan-Ude entfernt – der Hauptstadt der russischen Teilrepublik Burjatien im südöstlichen Sibirien – ein buddhistisches Kloster der Gelug-Tradition des tibetisch-mongolischen Vajrayana-Buddhismus. Seine Inthronisation fand am 28. April 1995 statt. Sein Vorgänger war Tschoi Dorschi Budajew (Чой Доржи Будаев / Čoj Dorži Budaev). (de)
rdfs:label
  • Damba Badmajewitsch Ajuschejew (de)
  • Damba Badmajewitsch Ajuschejew (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:givenName
  • Damba Badmajewitsch
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Ajuschejew, Damba Badmajewitsch (de)
  • Damba Badmajewitsch Ajuschejew
foaf:nick
  • Ajuschejew, Wassili Borissowitsch (wirklicher Name) (de)
  • Ajuschejew, Wassili Borissowitsch (wirklicher Name) (de)
foaf:surname
  • Ajuschejew
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of