Der Creuzburg–Eisenacher Graben ist ein geologischer Graben bzw. eine Teil-Störungszone zwischen den Orten Creuzburg (Wartburgkreis) und Eisenach (kreisfrei) im Westen Thüringens. Er stellt den durch das Tal der Werra separierten Südostteil des den Ringgau teilenden Netra–Creuzburger Grabens dar. Durch Reliefumkehr der Härtlinge bedingt handelt es sich von seinem Höhenprofil her um einen submontanen Höhenzug (Reliefenergie um 200 Meter), der den Ringgau nach Südosten fortsetzt und fließend in seine etwa gleich hohe Umrahmung aus Muschelkalk übergeht.

Property Value
dbo:abstract
  • Der Creuzburg–Eisenacher Graben ist ein geologischer Graben bzw. eine Teil-Störungszone zwischen den Orten Creuzburg (Wartburgkreis) und Eisenach (kreisfrei) im Westen Thüringens. Er stellt den durch das Tal der Werra separierten Südostteil des den Ringgau teilenden Netra–Creuzburger Grabens dar. Durch Reliefumkehr der Härtlinge bedingt handelt es sich von seinem Höhenprofil her um einen submontanen Höhenzug (Reliefenergie um 200 Meter), der den Ringgau nach Südosten fortsetzt und fließend in seine etwa gleich hohe Umrahmung aus Muschelkalk übergeht. (de)
  • Der Creuzburg–Eisenacher Graben ist ein geologischer Graben bzw. eine Teil-Störungszone zwischen den Orten Creuzburg (Wartburgkreis) und Eisenach (kreisfrei) im Westen Thüringens. Er stellt den durch das Tal der Werra separierten Südostteil des den Ringgau teilenden Netra–Creuzburger Grabens dar. Durch Reliefumkehr der Härtlinge bedingt handelt es sich von seinem Höhenprofil her um einen submontanen Höhenzug (Reliefenergie um 200 Meter), der den Ringgau nach Südosten fortsetzt und fließend in seine etwa gleich hohe Umrahmung aus Muschelkalk übergeht. (de)
dbo:highestMountain
dbo:length
  • 13.000000 (xsd:double)
dbo:locatedInArea
dbo:maximumElevation
  • 385.000000 (xsd:double)
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageID
  • 6327295 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 140892598 (xsd:integer)
prop-de:bild
  • ESA Wartenberg.jpg
prop-de:bildbeschreibung
  • Trespenrasen am Wartenberg; im rechten Hintergrund der Moseberg
prop-de:breitengrad
  • 510295 (xsd:integer)
prop-de:einteilungNach
prop-de:gestein
  • Härtlinge , Umrahmung aus Muschelkalk
prop-de:lageGebirgeBez
  • Teil des
prop-de:längengrad
  • 102798 (xsd:integer)
prop-de:maxHöheBezug
  • DE-NHN
prop-de:poskarte
  • Deutschland Thüringen
prop-de:regionIso
  • DE-TH
prop-de:typ
dct:subject
georss:point
  • 51.0295 10.2798
rdf:type
rdfs:comment
  • Der Creuzburg–Eisenacher Graben ist ein geologischer Graben bzw. eine Teil-Störungszone zwischen den Orten Creuzburg (Wartburgkreis) und Eisenach (kreisfrei) im Westen Thüringens. Er stellt den durch das Tal der Werra separierten Südostteil des den Ringgau teilenden Netra–Creuzburger Grabens dar. Durch Reliefumkehr der Härtlinge bedingt handelt es sich von seinem Höhenprofil her um einen submontanen Höhenzug (Reliefenergie um 200 Meter), der den Ringgau nach Südosten fortsetzt und fließend in seine etwa gleich hohe Umrahmung aus Muschelkalk übergeht. (de)
  • Der Creuzburg–Eisenacher Graben ist ein geologischer Graben bzw. eine Teil-Störungszone zwischen den Orten Creuzburg (Wartburgkreis) und Eisenach (kreisfrei) im Westen Thüringens. Er stellt den durch das Tal der Werra separierten Südostteil des den Ringgau teilenden Netra–Creuzburger Grabens dar. Durch Reliefumkehr der Härtlinge bedingt handelt es sich von seinem Höhenprofil her um einen submontanen Höhenzug (Reliefenergie um 200 Meter), der den Ringgau nach Südosten fortsetzt und fließend in seine etwa gleich hohe Umrahmung aus Muschelkalk übergeht. (de)
rdfs:label
  • Creuzburg–Eisenacher Graben (de)
  • Creuzburg–Eisenacher Graben (de)
owl:sameAs
geo:lat
  • 51.029499 (xsd:float)
geo:long
  • 10.279800 (xsd:float)
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbo:mountainRange of
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of