Die Copa del Rey 2002/03 war die 99. Austragung des spanischen Fußballpokals Copa del Rey. Der Wettbewerb startete am 28. August 2002 und endete mit dem Finale am 28. Juni 2003 im Estadio Manuel Martínez Valero (Elche). Titelverteidiger des Pokalwettbewerbs war Deportivo La Coruña. Den Titel gewann RCD Mallorca durch einen 3:0-Erfolg im Finale gegen Recreativo Huelva. Damit qualifizierte sich der Verein für den UEFA-Pokal 2003/04.

Property Value
dbo:abstract
  • Die Copa del Rey 2002/03 war die 99. Austragung des spanischen Fußballpokals Copa del Rey. Der Wettbewerb startete am 28. August 2002 und endete mit dem Finale am 28. Juni 2003 im Estadio Manuel Martínez Valero (Elche). Titelverteidiger des Pokalwettbewerbs war Deportivo La Coruña. Den Titel gewann RCD Mallorca durch einen 3:0-Erfolg im Finale gegen Recreativo Huelva. Damit qualifizierte sich der Verein für den UEFA-Pokal 2003/04. (de)
  • Die Copa del Rey 2002/03 war die 99. Austragung des spanischen Fußballpokals Copa del Rey. Der Wettbewerb startete am 28. August 2002 und endete mit dem Finale am 28. Juni 2003 im Estadio Manuel Martínez Valero (Elche). Titelverteidiger des Pokalwettbewerbs war Deportivo La Coruña. Den Titel gewann RCD Mallorca durch einen 3:0-Erfolg im Finale gegen Recreativo Huelva. Damit qualifizierte sich der Verein für den UEFA-Pokal 2003/04. (de)
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 6169080 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 142731299 (xsd:integer)
prop-de:datum
  • 2003-06-28 (xsd:date)
prop-de:ergebnis
  • 3 (xsd:integer)
prop-de:gastGelbeKarten
  • Lorenzo Morón , Juan Merino , Alex Pereira
prop-de:gastLogo
  • Recreativo Huelva.svg
prop-de:gastName
prop-de:gastSpieler
  • José Antonio Luque – Juan Merino , Lorenzo Morón, Alex Pereira, Mariano Pernía – Emilio Viqueira, Diego Camacho, Ignacio Benítez , Mario Bermejo – Javi García, Raúl Molina
prop-de:gastTrainer
prop-de:heimGelbeKarten
  • Hárold Lozano , Walter Pandiani , Fernando Niño
prop-de:heimLogo
  • Rcd mallorca.svg
prop-de:heimName
  • RCD Mallorca
prop-de:heimSpieler
  • Leo Franco – David Cortés, Miguel Ángel Nadal , Fernando Niño, Poli – Álvaro Novo, Hárold Lozano, Albert Riera, Ariel Ibagaza – Samuel Eto’o , Walter Pandiani
prop-de:heimTore
  • 1 (xsd:integer)
  • 2 (xsd:integer)
  • 3 (xsd:integer)
prop-de:heimTrainer
prop-de:ort
  • Elche
prop-de:schiedsrichter
prop-de:zuschauer
  • 35000 (xsd:integer)
dct:subject
rdfs:comment
  • Die Copa del Rey 2002/03 war die 99. Austragung des spanischen Fußballpokals Copa del Rey. Der Wettbewerb startete am 28. August 2002 und endete mit dem Finale am 28. Juni 2003 im Estadio Manuel Martínez Valero (Elche). Titelverteidiger des Pokalwettbewerbs war Deportivo La Coruña. Den Titel gewann RCD Mallorca durch einen 3:0-Erfolg im Finale gegen Recreativo Huelva. Damit qualifizierte sich der Verein für den UEFA-Pokal 2003/04. (de)
  • Die Copa del Rey 2002/03 war die 99. Austragung des spanischen Fußballpokals Copa del Rey. Der Wettbewerb startete am 28. August 2002 und endete mit dem Finale am 28. Juni 2003 im Estadio Manuel Martínez Valero (Elche). Titelverteidiger des Pokalwettbewerbs war Deportivo La Coruña. Den Titel gewann RCD Mallorca durch einen 3:0-Erfolg im Finale gegen Recreativo Huelva. Damit qualifizierte sich der Verein für den UEFA-Pokal 2003/04. (de)
rdfs:label
  • Copa del Rey 2002/03 (de)
  • Copa del Rey 2002/03 (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:isPrimaryTopicOf
is foaf:primaryTopic of