Charles Adrien Casimir Barbier de Meynard (* 6. Februar 1826 auf einer Schifffahrt von Konstantinopel nach Marseille; † 31. März 1908 in Paris) war ein auf den Islam spezialisierter französischer Orientalist, Historiker und Übersetzer. De Meynard übersetzte auch zahlreiche Werke von Abū-'l-Ḥasan ʿAlī al- Masʿūdī ( Les Prairies d'Or) und anderen Historikern aus der Kalifatsära. Er studierte die Geschichte des Zoroastrianismus, gab das Dictionnaire géographique de la Perse heraus und schrieb über die damals im Werden begriffene Bahai-Religion.

Property Value
dbo:abstract
  • Charles Adrien Casimir Barbier de Meynard (* 6. Februar 1826 auf einer Schifffahrt von Konstantinopel nach Marseille; † 31. März 1908 in Paris) war ein auf den Islam spezialisierter französischer Orientalist, Historiker und Übersetzer. Seine Studien hatten die frühe Geschichte des Islam und das Kalifat zum Schwerpunkt. Unter seinen weiteren Werken befand sich die Fertigstellung von Julius von Mohls Übersetzung von Firdausis Schahname, mit dem französischen Titel Livre des Rois. Dieses war die erste europäische Übersetzung des zentralen Werkes, die einem breiten Publikum zugänglich gemacht wurde. De Meynard übersetzte auch zahlreiche Werke von Abū-'l-Ḥasan ʿAlī al- Masʿūdī ( Les Prairies d'Or) und anderen Historikern aus der Kalifatsära. Er studierte die Geschichte des Zoroastrianismus, gab das Dictionnaire géographique de la Perse heraus und schrieb über die damals im Werden begriffene Bahai-Religion. Er war Professor für Türkisch an der École des langues orientales vivantes ab 1863, für Persisch und Arabisch am Collège de France ab 1876, Präsident der Société asiatique ab 1892, und ab 1898 Direktor der École des langues orientales vivantes. 1878 wurde er Mitglied der Académie des inscriptions et belles-lettres. (de)
  • Charles Adrien Casimir Barbier de Meynard (* 6. Februar 1826 auf einer Schifffahrt von Konstantinopel nach Marseille; † 31. März 1908 in Paris) war ein auf den Islam spezialisierter französischer Orientalist, Historiker und Übersetzer. Seine Studien hatten die frühe Geschichte des Islam und das Kalifat zum Schwerpunkt. Unter seinen weiteren Werken befand sich die Fertigstellung von Julius von Mohls Übersetzung von Firdausis Schahname, mit dem französischen Titel Livre des Rois. Dieses war die erste europäische Übersetzung des zentralen Werkes, die einem breiten Publikum zugänglich gemacht wurde. De Meynard übersetzte auch zahlreiche Werke von Abū-'l-Ḥasan ʿAlī al- Masʿūdī ( Les Prairies d'Or) und anderen Historikern aus der Kalifatsära. Er studierte die Geschichte des Zoroastrianismus, gab das Dictionnaire géographique de la Perse heraus und schrieb über die damals im Werden begriffene Bahai-Religion. Er war Professor für Türkisch an der École des langues orientales vivantes ab 1863, für Persisch und Arabisch am Collège de France ab 1876, Präsident der Société asiatique ab 1892, und ab 1898 Direktor der École des langues orientales vivantes. 1878 wurde er Mitglied der Académie des inscriptions et belles-lettres. (de)
dbo:birthDate
  • 1826-02-06 (xsd:date)
dbo:birthPlace
dbo:deathDate
  • 1908-03-31 (xsd:date)
dbo:deathPlace
dbo:individualisedGnd
  • 117563161
dbo:lccn
  • n/89/657998
dbo:thumbnail
dbo:viafId
  • 68925090
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 2434263 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 131662498 (xsd:integer)
prop-de:kurzbeschreibung
  • französischer Orientalist, Historiker und Übersetzer
prop-de:typ
  • p
dc:description
  • französischer Orientalist, Historiker und Übersetzer
dct:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Charles Adrien Casimir Barbier de Meynard (* 6. Februar 1826 auf einer Schifffahrt von Konstantinopel nach Marseille; † 31. März 1908 in Paris) war ein auf den Islam spezialisierter französischer Orientalist, Historiker und Übersetzer. De Meynard übersetzte auch zahlreiche Werke von Abū-'l-Ḥasan ʿAlī al- Masʿūdī ( Les Prairies d'Or) und anderen Historikern aus der Kalifatsära. Er studierte die Geschichte des Zoroastrianismus, gab das Dictionnaire géographique de la Perse heraus und schrieb über die damals im Werden begriffene Bahai-Religion. (de)
  • Charles Adrien Casimir Barbier de Meynard (* 6. Februar 1826 auf einer Schifffahrt von Konstantinopel nach Marseille; † 31. März 1908 in Paris) war ein auf den Islam spezialisierter französischer Orientalist, Historiker und Übersetzer. De Meynard übersetzte auch zahlreiche Werke von Abū-'l-Ḥasan ʿAlī al- Masʿūdī ( Les Prairies d'Or) und anderen Historikern aus der Kalifatsära. Er studierte die Geschichte des Zoroastrianismus, gab das Dictionnaire géographique de la Perse heraus und schrieb über die damals im Werden begriffene Bahai-Religion. (de)
rdfs:label
  • Charles Barbier de Meynard (de)
  • Charles Barbier de Meynard (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:givenName
  • Charles
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Barbier de Meynard, Charles (de)
  • Charles Barbier de Meynard
foaf:nick
  • Meynard, Charles Adrien Casimir Barbier de (vollständiger Name) (de)
  • Meynard, Charles Adrien Casimir Barbier de (vollständiger Name) (de)
foaf:surname
  • Barbier de Meynard
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of