Die Wahl zum 17. Deutschen Bundestag fand am 27. September 2009 statt. Die Unionsparteien und die FDP erreichten zusammen die notwendige Mehrheit für die von beiden Seiten angestrebte Bildung einer schwarz-gelben Koalition. Während die Oppositionsparteien der vorherigen Legislaturperiode FDP, Die Linke und Bündnis 90/Die Grünen deutlich Stimmen hinzu gewannen und die besten Ergebnisse ihrer jeweiligen Parteigeschichte erzielten, fielen die Parteien der regierenden großen Koalition in der Wählergunst auf ein historisches Tief. Die SPD erzielte ihr schlechtestes Bundestagswahlergebnis überhaupt, CDU und CSU ihr jeweils schlechtestes nach der ersten Bundestagswahl 1949. Die Piratenpartei trat 2009 erstmals zur Bundestagswahl an und erreichte mit zwei Prozent das beste Ergebnis unter den Klein

Property Value
dbo:abstract
  • Die Wahl zum 17. Deutschen Bundestag fand am 27. September 2009 statt. Die Unionsparteien und die FDP erreichten zusammen die notwendige Mehrheit für die von beiden Seiten angestrebte Bildung einer schwarz-gelben Koalition. Während die Oppositionsparteien der vorherigen Legislaturperiode FDP, Die Linke und Bündnis 90/Die Grünen deutlich Stimmen hinzu gewannen und die besten Ergebnisse ihrer jeweiligen Parteigeschichte erzielten, fielen die Parteien der regierenden großen Koalition in der Wählergunst auf ein historisches Tief. Die SPD erzielte ihr schlechtestes Bundestagswahlergebnis überhaupt, CDU und CSU ihr jeweils schlechtestes nach der ersten Bundestagswahl 1949. Die Piratenpartei trat 2009 erstmals zur Bundestagswahl an und erreichte mit zwei Prozent das beste Ergebnis unter den Kleinparteien. Die Wahlbeteiligung war mit 70,78 Prozent die niedrigste seit Bestehen der Bundesrepublik und die niedrigste bei einer Wahl zur Volkskammer, Bundes- oder Reichstag nach 1898. (de)
  • Die Wahl zum 17. Deutschen Bundestag fand am 27. September 2009 statt. Die Unionsparteien und die FDP erreichten zusammen die notwendige Mehrheit für die von beiden Seiten angestrebte Bildung einer schwarz-gelben Koalition. Während die Oppositionsparteien der vorherigen Legislaturperiode FDP, Die Linke und Bündnis 90/Die Grünen deutlich Stimmen hinzu gewannen und die besten Ergebnisse ihrer jeweiligen Parteigeschichte erzielten, fielen die Parteien der regierenden großen Koalition in der Wählergunst auf ein historisches Tief. Die SPD erzielte ihr schlechtestes Bundestagswahlergebnis überhaupt, CDU und CSU ihr jeweils schlechtestes nach der ersten Bundestagswahl 1949. Die Piratenpartei trat 2009 erstmals zur Bundestagswahl an und erreichte mit zwei Prozent das beste Ergebnis unter den Kleinparteien. Die Wahlbeteiligung war mit 70,78 Prozent die niedrigste seit Bestehen der Bundesrepublik und die niedrigste bei einer Wahl zur Volkskammer, Bundes- oder Reichstag nach 1898. (de)
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 1163193 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 158452188 (xsd:integer)
prop-de:anmerkung
  • 2005 (xsd:integer)
prop-de:ausrichtung
  • links
prop-de:diff
  • ja
prop-de:ergebnis
  • 10 (xsd:integer)
  • 14 (xsd:integer)
  • 15 (xsd:integer)
  • 20 (xsd:integer)
  • 25 (xsd:integer)
  • 28 (xsd:integer)
  • 59 (xsd:integer)
  • 63 (xsd:integer)
  • 68 (xsd:integer)
  • 75 (xsd:integer)
  • 83 (xsd:integer)
  • 102 (xsd:integer)
  • 106 (xsd:integer)
  • 107 (xsd:integer)
  • 115 (xsd:integer)
  • 119 (xsd:integer)
  • 146 (xsd:integer)
  • 154 (xsd:integer)
  • 161 (xsd:integer)
  • 179 (xsd:integer)
  • 230 (xsd:integer)
  • 236 (xsd:integer)
  • 241 (xsd:integer)
  • 285 (xsd:integer)
  • 292 (xsd:integer)
  • 298 (xsd:integer)
  • 338 (xsd:integer)
  • 346 (xsd:integer)
prop-de:ergebnisalt
  • 0 (xsd:integer)
  • 12 (xsd:integer)
  • 16 (xsd:integer)
  • 23 (xsd:integer)
  • 30 (xsd:integer)
  • 35 (xsd:integer)
  • 49 (xsd:integer)
  • 52 (xsd:integer)
  • 58 (xsd:integer)
  • 62 (xsd:integer)
  • 67 (xsd:integer)
  • 75 (xsd:integer)
  • 80 (xsd:integer)
  • 81 (xsd:integer)
  • 87 (xsd:integer)
  • 88 (xsd:integer)
  • 98 (xsd:integer)
  • 102 (xsd:integer)
  • 223 (xsd:integer)
  • 253 (xsd:integer)
  • 262 (xsd:integer)
  • 269 (xsd:integer)
  • 304 (xsd:integer)
  • 342 (xsd:integer)
  • 351 (xsd:integer)
  • 352 (xsd:integer)
  • 374 (xsd:integer)
prop-de:farbe
  • 0 (xsd:integer)
prop-de:guv
  • ja
prop-de:jahralt
  • 2005 (xsd:integer)
prop-de:korr
  • -1 (xsd:integer)
prop-de:land
  • DE
prop-de:partei
prop-de:prozent
  • nein
prop-de:sperrklausel
  • 5 (xsd:integer)
prop-de:titel
  • Zweitstimmenanteil von allen Wahlberechtigten
prop-de:wahldanachlink
  • Bundestagswahl 2013
prop-de:wahldanachtext
  • 2013 (xsd:integer)
prop-de:wahldavorlink
  • Bundestagswahl 2005
prop-de:wahldavortext
  • 2005 (xsd:integer)
dc:title
  • Bundestagswahl 2009 mit Nichtwähleranteil
  • Wahl zum 17. Bundestag 2009
  • Bundestagswahl in denneuen Ländernund Ost-Berlin 2009
  • Bundestagswahl in denalten Ländernund West-Berlin 2009
dct:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Die Wahl zum 17. Deutschen Bundestag fand am 27. September 2009 statt. Die Unionsparteien und die FDP erreichten zusammen die notwendige Mehrheit für die von beiden Seiten angestrebte Bildung einer schwarz-gelben Koalition. Während die Oppositionsparteien der vorherigen Legislaturperiode FDP, Die Linke und Bündnis 90/Die Grünen deutlich Stimmen hinzu gewannen und die besten Ergebnisse ihrer jeweiligen Parteigeschichte erzielten, fielen die Parteien der regierenden großen Koalition in der Wählergunst auf ein historisches Tief. Die SPD erzielte ihr schlechtestes Bundestagswahlergebnis überhaupt, CDU und CSU ihr jeweils schlechtestes nach der ersten Bundestagswahl 1949. Die Piratenpartei trat 2009 erstmals zur Bundestagswahl an und erreichte mit zwei Prozent das beste Ergebnis unter den Klein (de)
  • Die Wahl zum 17. Deutschen Bundestag fand am 27. September 2009 statt. Die Unionsparteien und die FDP erreichten zusammen die notwendige Mehrheit für die von beiden Seiten angestrebte Bildung einer schwarz-gelben Koalition. Während die Oppositionsparteien der vorherigen Legislaturperiode FDP, Die Linke und Bündnis 90/Die Grünen deutlich Stimmen hinzu gewannen und die besten Ergebnisse ihrer jeweiligen Parteigeschichte erzielten, fielen die Parteien der regierenden großen Koalition in der Wählergunst auf ein historisches Tief. Die SPD erzielte ihr schlechtestes Bundestagswahlergebnis überhaupt, CDU und CSU ihr jeweils schlechtestes nach der ersten Bundestagswahl 1949. Die Piratenpartei trat 2009 erstmals zur Bundestagswahl an und erreichte mit zwei Prozent das beste Ergebnis unter den Klein (de)
rdfs:label
  • Bundestagswahl 2009 (de)
  • Bundestagswahl 2009 (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbo:wikiPageRedirects of
is prop-de:jahr of
is foaf:primaryTopic of