Bundesautobahn 111

http://de.dbpedia.org/resource/Bundesautobahn_111 an entity of type: Thing

Die Bundesautobahn 111 (Abkürzung: BAB 111) – Kurzform: Autobahn 111 (Abkürzung: A 111) – verläuft komplett seit Dezember 1987 im Norden Berlins und verbindet die Berliner Stadtautobahn (A 100) mit dem Berliner Ring (A 10) vom Dreieck Charlottenburg über das ehemalige Kreuz Reinickendorf zum Kreuz Oranienburg.
Bundesautobahn 111 
Die Bundesautobahn 111 (Abkürzung: BAB 111) – Kurzform: Autobahn 111 (Abkürzung: A 111) – verläuft komplett seit Dezember 1987 im Norden Berlins und verbindet die Berliner Stadtautobahn (A 100) mit dem Berliner Ring (A 10) vom Dreieck Charlottenburg über das ehemalige Kreuz Reinickendorf zum Kreuz Oranienburg. Zwischen den Anschlussstellen Schulzendorfer Straße und Waidmannsluster Damm verlief die Straße lange Zeit als B 111 ohne historischen Bezug zur eigentlichen Bundesstraße 111 in Mecklenburg-Vorpommern. Die A 111 wurde von 31. Dezember 1987 bis zur deutschen Wiedervereinigung im Jahr 1990 für den Transitverkehr durch die DDR nach Hamburg und Malmö (Schweden) mit dem Grenzübergang Heiligensee/Stolpe genutzt.Von 1975 bis zur Wiedervereinigung wurde die Autobahn als A 11 bezeichnet. Im Zuge der Nummerierung der Autobahnen nach 1990 in Ostdeutschland wurde dann die neue Nummer A 111 zugeordnet. 
xsd:integer 6494 
A111DreieckCharlottenburg.JPG 
xsd:integer 220 
xsd:integer 23 
Berlin BAB 111.svg 
DE 
xsd:integer 111 
* Berlin * Brandenburg 
A 111 bei Nacht von der Heckerdammbrücke am Dreieck Charlottenburg 
xsd:integer 26 
xsd:integer 49 
xsd:integer 262485 
xsd:double 23000.0 
111 
xsd:integer 135082001 
<kilometre> 23.0 

data from the linked data cloud