Brisbane [ˈbɹɪzbən] ist die Hauptstadt des Bundesstaates Queensland im Nordosten Australiens. Die Stadt liegt am Brisbane River nahe an dessen Mündung in die Korallensee. Der Ballungsraum hat zwei Mio. Einwohner. Brisbane ist sowohl katholischer (Erzbistum Brisbane) als auch anglikanischer Erzbischofssitz. Ein wichtiger Wirtschaftszweig ist die Erdölindustrie. Brisbane wurde 1824 unter dem Namen Moreton Bay als Strafkolonie gegründet und wurde später nach Sir Thomas Brisbane, dem damaligen Gouverneur von New South Wales, benannt.

Property Value
dbo:abstract
  • Brisbane [ˈbɹɪzbən] ist die Hauptstadt des Bundesstaates Queensland im Nordosten Australiens. Die Stadt liegt am Brisbane River nahe an dessen Mündung in die Korallensee. Der Ballungsraum hat zwei Mio. Einwohner. Brisbane ist sowohl katholischer (Erzbistum Brisbane) als auch anglikanischer Erzbischofssitz. Ein wichtiger Wirtschaftszweig ist die Erdölindustrie. Brisbane wurde 1824 unter dem Namen Moreton Bay als Strafkolonie gegründet und wurde später nach Sir Thomas Brisbane, dem damaligen Gouverneur von New South Wales, benannt. Brisbane ist bekannt für seine Hochschulen (u. a. die Queensland University of Technology, University of Queensland und Griffith University) sowie auch für die nördlich und südlich der Stadtgrenze beginnenden Ferienparadiese Sunshine Coast und Gold Coast, für die Meereslage und das allgemein gute Wetter. Im von Abkürzungen geprägten australischen Englisch wird Brisbane gelegentlich auch als Brissie bezeichnet. Darüber hinaus existieren scherzhafte Namensabwandlungen wie Bris Vegas oder Brisneyland, die allerdings nur vereinzelt verwendet werden. (de)
  • Brisbane [ˈbɹɪzbən] ist die Hauptstadt des Bundesstaates Queensland im Nordosten Australiens. Die Stadt liegt am Brisbane River nahe an dessen Mündung in die Korallensee. Der Ballungsraum hat zwei Mio. Einwohner. Brisbane ist sowohl katholischer (Erzbistum Brisbane) als auch anglikanischer Erzbischofssitz. Ein wichtiger Wirtschaftszweig ist die Erdölindustrie. Brisbane wurde 1824 unter dem Namen Moreton Bay als Strafkolonie gegründet und wurde später nach Sir Thomas Brisbane, dem damaligen Gouverneur von New South Wales, benannt. Brisbane ist bekannt für seine Hochschulen (u. a. die Queensland University of Technology, University of Queensland und Griffith University) sowie auch für die nördlich und südlich der Stadtgrenze beginnenden Ferienparadiese Sunshine Coast und Gold Coast, für die Meereslage und das allgemein gute Wetter. Im von Abkürzungen geprägten australischen Englisch wird Brisbane gelegentlich auch als Brissie bezeichnet. Darüber hinaus existieren scherzhafte Namensabwandlungen wie Bris Vegas oder Brisneyland, die allerdings nur vereinzelt verwendet werden. (de)
dbo:censusYear
  • 2014-01-01 (xsd:date)
dbo:federalState
dbo:foundingYear
  • 1824-01-01 (xsd:date)
dbo:individualisedGnd
  • 4212528-5
dbo:populationUrban
  • 2274600 (xsd:integer)
dbo:postalCode
  • 4000–4179
dbo:thumbnail
dbo:viafId
  • 123070772
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 15084 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 158520459 (xsd:integer)
prop-de:bild
  • Brisbane May 2013.jpg
prop-de:bürgermeister
  • Graham Quirk
prop-de:diagrammNiederschlag
  • deaktiviert
prop-de:diagrammNiederschlagHöhe
  • 200 (xsd:integer)
prop-de:diagrammTemperatur
  • rechts
prop-de:flagge
  • Flag of Brisbane.svg
prop-de:fläche
  • 1363 (xsd:integer)
prop-de:hmapr
  • 260 (xsd:integer)
prop-de:hmaug
  • 217 (xsd:integer)
prop-de:hmdez
  • 282 (xsd:integer)
prop-de:hmfeb
  • 291 (xsd:integer)
prop-de:hmjan
  • 290 (xsd:integer)
prop-de:hmjul
  • 209 (xsd:integer)
prop-de:hmjun
  • 213 (xsd:integer)
prop-de:hmmai
  • 236 (xsd:integer)
prop-de:hmmär
  • 280 (xsd:integer)
prop-de:hmnov
  • 267 (xsd:integer)
prop-de:hmokt
  • 254 (xsd:integer)
prop-de:hmsep
  • 241 (xsd:integer)
prop-de:kartenbreite
  • 240 (xsd:integer)
prop-de:lat
  • -27.466667 (xsd:double)
prop-de:lmapr
  • 162 (xsd:integer)
prop-de:lmaug
  • 95 (xsd:integer)
prop-de:lmdez
  • 200 (xsd:integer)
prop-de:lmfeb
  • 211 (xsd:integer)
prop-de:lmjan
  • 211 (xsd:integer)
prop-de:lmjul
  • 88 (xsd:integer)
prop-de:lmjun
  • 105 (xsd:integer)
prop-de:lmmai
  • 128 (xsd:integer)
prop-de:lmmär
  • 193 (xsd:integer)
prop-de:lmnov
  • 179 (xsd:integer)
prop-de:lmokt
  • 158 (xsd:integer)
prop-de:lmsep
  • 127 (xsd:integer)
prop-de:lon
  • 153 (xsd:integer)
prop-de:nbapr
  • 635 (xsd:integer)
prop-de:nbaug
  • 401 (xsd:integer)
prop-de:nbdez
  • 1200 (xsd:integer)
prop-de:nbfeb
  • 1216 (xsd:integer)
prop-de:nbjan
  • 1189 (xsd:integer)
prop-de:nbjul
  • 299 (xsd:integer)
prop-de:nbjun
  • 725 (xsd:integer)
prop-de:nbmai
  • 1228 (xsd:integer)
prop-de:nbmär
  • 761 (xsd:integer)
prop-de:nbnov
  • 1115 (xsd:integer)
prop-de:nbokt
  • 681 (xsd:integer)
prop-de:nbsep
  • 360 (xsd:integer)
prop-de:ort
  • BRISBANE
prop-de:rdapr
  • 74 (xsd:integer)
prop-de:rdaug
  • 39 (xsd:integer)
prop-de:rddez
  • 89 (xsd:integer)
prop-de:rdfeb
  • 85 (xsd:integer)
prop-de:rdjan
  • 96 (xsd:integer)
prop-de:rdjul
  • 40 (xsd:integer)
prop-de:rdjun
  • 62 (xsd:integer)
prop-de:rdmai
  • 77 (xsd:integer)
prop-de:rdmär
  • 76 (xsd:integer)
prop-de:rdnov
  • 103 (xsd:integer)
prop-de:rdokt
  • 61 (xsd:integer)
prop-de:rdsep
  • 45 (xsd:integer)
prop-de:typ
  • g
prop-de:verwaltung
prop-de:wappen
  • Escudo de Brisbane.png
prop-de:webpräsenz
  • www.brisbane.qld.gov.au
prop-de:zeitzone
  • AEST
dct:subject
georss:point
  • -27.466666666666665 153.0
rdf:type
rdfs:comment
  • Brisbane [ˈbɹɪzbən] ist die Hauptstadt des Bundesstaates Queensland im Nordosten Australiens. Die Stadt liegt am Brisbane River nahe an dessen Mündung in die Korallensee. Der Ballungsraum hat zwei Mio. Einwohner. Brisbane ist sowohl katholischer (Erzbistum Brisbane) als auch anglikanischer Erzbischofssitz. Ein wichtiger Wirtschaftszweig ist die Erdölindustrie. Brisbane wurde 1824 unter dem Namen Moreton Bay als Strafkolonie gegründet und wurde später nach Sir Thomas Brisbane, dem damaligen Gouverneur von New South Wales, benannt. (de)
  • Brisbane [ˈbɹɪzbən] ist die Hauptstadt des Bundesstaates Queensland im Nordosten Australiens. Die Stadt liegt am Brisbane River nahe an dessen Mündung in die Korallensee. Der Ballungsraum hat zwei Mio. Einwohner. Brisbane ist sowohl katholischer (Erzbistum Brisbane) als auch anglikanischer Erzbischofssitz. Ein wichtiger Wirtschaftszweig ist die Erdölindustrie. Brisbane wurde 1824 unter dem Namen Moreton Bay als Strafkolonie gegründet und wurde später nach Sir Thomas Brisbane, dem damaligen Gouverneur von New South Wales, benannt. (de)
rdfs:label
  • Brisbane (de)
  • Brisbane (de)
owl:sameAs
geo:lat
  • -27.466667 (xsd:float)
geo:long
  • 153.000000 (xsd:float)
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:homepage
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbo:birthPlace of
is dbo:city of
is dbo:club of
is dbo:deathPlace of
is dbo:ground of
is dbo:headquarter of
is dbo:hubAirport of
is dbo:locatedInArea of
is dbo:location of
is dbo:locationCity of
is dbo:locationCountry of
is dbo:namedAfter of
is dbo:nearestCity of
is dbo:productionCompany of
is dbo:riverMouth of
is dbo:wikiPageDisambiguates of
is prop-de:austragungsort of
is prop-de:grossstädte of
is prop-de:herkunft of
is prop-de:ort of
is prop-de:place of
is prop-de:placeofbirth of
is prop-de:placeofdeath of
is prop-de:sitz of
is prop-de:stadion of
is prop-de:stadt of
is foaf:primaryTopic of