Bonn

http://de.dbpedia.org/resource/Bonn an entity of type: Thing

Die Bonn ist eine kreisfreie Großstadt im Regierungsbezirk Köln im Süden des Landes Nordrhein-Westfalen. Mit 318.809 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) gehört Bonn zu den 20 größten Städten Deutschlands. Die Stadt an beiden Ufern des Rheins war von 1949 bis 1990 provisorische Bundeshauptstadt und bis 1999 gesetzlicher Regierungssitz der Bundesrepublik Deutschland, seither ist Bonn nur noch faktischer Regierungssitz Deutschlands.
Bonn 
DMS 
Bundeskanzlerplatz 
xsd:date 2015-07-30 
xsd:integer 53111 
rdf:langString Berliner Platz 2 
rdf:langString Stadt 
rdf:langString Gabriele Zabel-Zottmann 
rdf:langString Teil 2: Katalog 
rdf:langString Das Wappen der Stadt Bonn zeigt in der oberen Hälfte das schwarze Kurkölnische Kreuz auf silbernem Grund, das alle Wappen des ehemaligen Kurfürstentums zierte und das die territoriale Herrschaft des Kölner Kurfürsten verdeutlichte. Die untere Schildhälfte zeigt einen goldenen herschauenden schreitenden Löwen auf rotem Grund. Seit dem Mittelalter wird der Löwe gelegentlich als Leopard bezeichnet. 
rdf:langString Geteilt von Silber und Rot, oben ein durchgehendes schwarzes Balkenkreuz, unten ein hersehender schreitender goldener Löwe. 
xsd:double 50.734 
rdf:langString Nordrhein-Westfalen 
rdf:langString Bonn 
xsd:integer 2012 
rdf:langString ja 
xsd:integer 1029692912 
xsd:integer 22  29  30  50  62  82  186  234  305 
xsd:integer 36  38  43  130  186  238  329 
xsd:double 7.11757 
xsd:integer
xsd:integer 5314000 
xsd:integer
xsd:integer 4007666 
xsd:integer 60 
xsd:integer 2009 
rdf:langString Wappen der Stadt Bonn 
rdf:langString North rhine w BN.svg 
rdf:langString Lage der Bundesstadt Bonn in Nordrhein-Westfalen und im Regierungsbezirk Köln 
rdf:langString DE 
rdf:langString DE BON 
xsd:double 7.09981 
rdf:langString Bundeskanzlerplatz 
xsd:double 50.7191 
rdf:langString DEA22 
rdf:langString Bonn 
rdf:langString AfD  BBB  CDU  FDP  GRÜNE  LINKE  PIRATEN  SPD  Sonst. 
xsd:integer 53111  53173  53225 
rdf:langString nein 
rdf:langString Bonn 
rdf:langString Köln 
rdf:langString DE-NW 
rdf:langString Bonn 
rdf:langString Remagen 
rdf:langString DMS 
xsd:integer 100 
rdf:langString in Prozent 
rdf:langString Skulpturen und Objekte im öffentlichen Raum der Bundeshauptstadt Bonn – Aufgestellt von 1970 bis 1991 
rdf:langString Wahl des Bonner Stadtrates 2014 
rdf:langString Mit Betrachtung einer Auswahl vorher sowie anschließend aufgestellter Werke 
rdf:langString
rdf:langString landmark 
xsd:integer 228 
rdf:langString Bonn 
rdf:langString DEU Bonn COA.svg 
rdf:langString DEU Bonn COA.svg 
rdf:langString Bonn 
rdf:langString Oberbürgermeister 
xsd:float 7.09981  7.11757 
50.71911388888889 7.117572222222222 
50.73399166666667 7.099813888888889 
xsd:float 50.7191  50.734 
xsd:integer 135492257 
Die Bonn ist eine kreisfreie Großstadt im Regierungsbezirk Köln im Süden des Landes Nordrhein-Westfalen. Mit 318.809 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) gehört Bonn zu den 20 größten Städten Deutschlands. Die Stadt an beiden Ufern des Rheins war von 1949 bis 1990 provisorische Bundeshauptstadt und bis 1999 gesetzlicher Regierungssitz der Bundesrepublik Deutschland, seither ist Bonn nur noch faktischer Regierungssitz Deutschlands. Bonn kann auf eine mehr als 2000-jährige Geschichte zurückblicken, die auf germanische und römische Siedlungen zurückgeht, und ist damit eine der ältesten Städte Deutschlands. Von 1597 bis 1794 war es Haupt- und Residenzstadt des Kurfürstentums Köln. 1770 kam Ludwig van Beethoven hier zur Welt. Im Laufe des 19. Jahrhunderts entwickelte sich die Universität Bonn zu einer der bedeutendsten deutschen Hochschulen. 1948/49 tagte in Bonn der Parlamentarische Rat und arbeitete das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland aus, deren erster Parlaments- und Regierungssitz Bonn 1949 wurde. In der Folge erfuhr die Stadt eine umfangreiche Erweiterung und wuchs über das neue Parlaments- und Regierungsviertel mit Bad Godesberg zusammen. Daraus resultierte die Neubildung der Stadt Bonn durch Zusammenschluss der Städte Bonn, Bad Godesberg, der rechtsrheinischen Stadt Beuel und Gemeinden des vormaligen Landkreises Bonn am 1. August 1969. Nach der Wiedervereinigung kam es 1991 zum Bonn/Berlin-Beschluss des Bundestages, infolgedessen der Parlaments- und Regierungssitz 1999/2000 in die Bundeshauptstadt Berlin und im Gegenzug zahlreiche Bundesbehörden nach Bonn verlegt wurden. Seitdem haben in der Bundesstadt gemäß dem Berlin/Bonn-Gesetz der Bundespräsident, der Bundeskanzler und der Bundesrat einen zweiten Dienstsitz, sechs Bundesministerien ihren ersten Dienstsitz, die anderen acht einen Zweitsitz. Bonn weist als Sitz von 19 Organisationen der Vereinten Nationen (UN) einen hohen Grad internationaler Verflechtung auf. Zudem sind die beiden DAX-Unternehmen Deutsche Post und Deutsche Telekom gesetzlich in Bonn ansässig. Auch wegen der Sitze von Organisationen und Unternehmen wird das Stadtbild neben Kirchtürmen durch mehrere Hochhäuser geprägt. 
0228 
xsd:double 60.0 
4007666-0 
Oberbürgermeister 
05314000 
53111–53129, 
53173–53179, 
53225, 53227, 53229 
DE BON 
135492257 
xsd:integer 639 
xsd:nonNegativeInteger 129078 
xsd:nonNegativeInteger 974 
xsd:integer 158799522 

data from the linked data cloud