Am Blutsonntag in Irland von 1920 (englisch Bloody Sunday, irisch Domhnach na Fola), dem 21. November, wurden in Dublin, Irland während des Irischen Unabhängigkeitskrieges mehrere Gewalttaten verübt, bei denen es zu etwa 30 Toten und vielen Verletzten kam. Der Tag begann mit der Ermordung mehrerer britischer Agenten und ihrer Informanten durch die Armee der Republik. Nachmittags rächten sich britische Kräfte mit einem Massaker an den Zuschauern und Spielern einer Gaelic-Football-Veranstaltung im Croke-Park-Stadion im Norden der Stadt.

Property Value
dbo:abstract
  • Am Blutsonntag in Irland von 1920 (englisch Bloody Sunday, irisch Domhnach na Fola), dem 21. November, wurden in Dublin, Irland während des Irischen Unabhängigkeitskrieges mehrere Gewalttaten verübt, bei denen es zu etwa 30 Toten und vielen Verletzten kam. Der Tag begann mit der Ermordung mehrerer britischer Agenten und ihrer Informanten durch die Armee der Republik. Nachmittags rächten sich britische Kräfte mit einem Massaker an den Zuschauern und Spielern einer Gaelic-Football-Veranstaltung im Croke-Park-Stadion im Norden der Stadt. (de)
  • Am Blutsonntag in Irland von 1920 (englisch Bloody Sunday, irisch Domhnach na Fola), dem 21. November, wurden in Dublin, Irland während des Irischen Unabhängigkeitskrieges mehrere Gewalttaten verübt, bei denen es zu etwa 30 Toten und vielen Verletzten kam. Der Tag begann mit der Ermordung mehrerer britischer Agenten und ihrer Informanten durch die Armee der Republik. Nachmittags rächten sich britische Kräfte mit einem Massaker an den Zuschauern und Spielern einer Gaelic-Football-Veranstaltung im Croke-Park-Stadion im Norden der Stadt. (de)
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 808917 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 158670859 (xsd:integer)
dct:subject
rdfs:comment
  • Am Blutsonntag in Irland von 1920 (englisch Bloody Sunday, irisch Domhnach na Fola), dem 21. November, wurden in Dublin, Irland während des Irischen Unabhängigkeitskrieges mehrere Gewalttaten verübt, bei denen es zu etwa 30 Toten und vielen Verletzten kam. Der Tag begann mit der Ermordung mehrerer britischer Agenten und ihrer Informanten durch die Armee der Republik. Nachmittags rächten sich britische Kräfte mit einem Massaker an den Zuschauern und Spielern einer Gaelic-Football-Veranstaltung im Croke-Park-Stadion im Norden der Stadt. (de)
  • Am Blutsonntag in Irland von 1920 (englisch Bloody Sunday, irisch Domhnach na Fola), dem 21. November, wurden in Dublin, Irland während des Irischen Unabhängigkeitskrieges mehrere Gewalttaten verübt, bei denen es zu etwa 30 Toten und vielen Verletzten kam. Der Tag begann mit der Ermordung mehrerer britischer Agenten und ihrer Informanten durch die Armee der Republik. Nachmittags rächten sich britische Kräfte mit einem Massaker an den Zuschauern und Spielern einer Gaelic-Football-Veranstaltung im Croke-Park-Stadion im Norden der Stadt. (de)
rdfs:label
  • Blutsonntag (Irland 1920) (de)
  • Blutsonntag (Irland 1920) (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbo:wikiPageDisambiguates of
is foaf:primaryTopic of