Der Bindehemmer (engl. zero width non-joiner, abgekürzt ZWNJ), auch Ligaturtrenner oder breitenloser Nichtverbinder, ist ein Steuerzeichen, das in der Datenverarbeitung in gespeicherten Texten verwendet wird, um automatische Buchstabenverbindungen zu verhindern. In lateinschriftlichen Texten verhindert der Bindehemmer die automatische Anwendung von Ligaturen. In Texten aus komplexeren Schriften wie Arabisch oder Devanagari beeinflusst der Bindehemmer die Auswahl der Glyphen für die angrenzenden Schriftzeichen: z.B. im Arabischen wird für das Zeichen vor dem Bindehemmer die isolierte bzw. finale Form gewählt, und nach dem Bindehemmer die initiale oder isolierte Form. Insoweit wirkt der Bindehemmer ähnlich wie ein eingefügtes Leerzeichen mit Breite Null. Das Zeichen mit umgekehrter Wirkung i

Property Value
dbo:abstract
  • Der Bindehemmer (engl. zero width non-joiner, abgekürzt ZWNJ), auch Ligaturtrenner oder breitenloser Nichtverbinder, ist ein Steuerzeichen, das in der Datenverarbeitung in gespeicherten Texten verwendet wird, um automatische Buchstabenverbindungen zu verhindern. In lateinschriftlichen Texten verhindert der Bindehemmer die automatische Anwendung von Ligaturen. In Texten aus komplexeren Schriften wie Arabisch oder Devanagari beeinflusst der Bindehemmer die Auswahl der Glyphen für die angrenzenden Schriftzeichen: z.B. im Arabischen wird für das Zeichen vor dem Bindehemmer die isolierte bzw. finale Form gewählt, und nach dem Bindehemmer die initiale oder isolierte Form. Insoweit wirkt der Bindehemmer ähnlich wie ein eingefügtes Leerzeichen mit Breite Null. Das Zeichen mit umgekehrter Wirkung ist der breitenlose Verbinder. Der Unicode des Bindehemmers ist U+200C, in HTML-Notation ist er mit ‌ oder ‌ realisierbar. Der Bindehemmer kann auf der deutschen Standardtastatur gemäß der aktuellen Norm DIN 2137:2012-06 (wo auch die Bezeichnung „Bindehemmer“ festgelegt wurde) bei Verwendung der Belegung T2 oder T3 mit der Tastenkombination AltGr+Punkt eingegeben werden. Das Tastatursymbol ist standardisiert im Amendment 1 (2012) zu ISO/IEC 9995-7:2009 „Information technology – Keyboard layouts for text and office systems – Symbols used to represent functions“ als Symbol 81, sowie in IEC 60417 „Graphical Symbols for use on Equipment“ als Symbol IEC 60417-6177-1. (de)
  • Der Bindehemmer (engl. zero width non-joiner, abgekürzt ZWNJ), auch Ligaturtrenner oder breitenloser Nichtverbinder, ist ein Steuerzeichen, das in der Datenverarbeitung in gespeicherten Texten verwendet wird, um automatische Buchstabenverbindungen zu verhindern. In lateinschriftlichen Texten verhindert der Bindehemmer die automatische Anwendung von Ligaturen. In Texten aus komplexeren Schriften wie Arabisch oder Devanagari beeinflusst der Bindehemmer die Auswahl der Glyphen für die angrenzenden Schriftzeichen: z.B. im Arabischen wird für das Zeichen vor dem Bindehemmer die isolierte bzw. finale Form gewählt, und nach dem Bindehemmer die initiale oder isolierte Form. Insoweit wirkt der Bindehemmer ähnlich wie ein eingefügtes Leerzeichen mit Breite Null. Das Zeichen mit umgekehrter Wirkung ist der breitenlose Verbinder. Der Unicode des Bindehemmers ist U+200C, in HTML-Notation ist er mit ‌ oder ‌ realisierbar. Der Bindehemmer kann auf der deutschen Standardtastatur gemäß der aktuellen Norm DIN 2137:2012-06 (wo auch die Bezeichnung „Bindehemmer“ festgelegt wurde) bei Verwendung der Belegung T2 oder T3 mit der Tastenkombination AltGr+Punkt eingegeben werden. Das Tastatursymbol ist standardisiert im Amendment 1 (2012) zu ISO/IEC 9995-7:2009 „Information technology – Keyboard layouts for text and office systems – Symbols used to represent functions“ als Symbol 81, sowie in IEC 60417 „Graphical Symbols for use on Equipment“ als Symbol IEC 60417-6177-1. (de)
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 6465450 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 148098450 (xsd:integer)
prop-de:text
  • Using the ZWNJ in Persian
prop-de:url
prop-de:wayback
  • 20110528223438 (xsd:double)
dct:subject
rdfs:comment
  • Der Bindehemmer (engl. zero width non-joiner, abgekürzt ZWNJ), auch Ligaturtrenner oder breitenloser Nichtverbinder, ist ein Steuerzeichen, das in der Datenverarbeitung in gespeicherten Texten verwendet wird, um automatische Buchstabenverbindungen zu verhindern. In lateinschriftlichen Texten verhindert der Bindehemmer die automatische Anwendung von Ligaturen. In Texten aus komplexeren Schriften wie Arabisch oder Devanagari beeinflusst der Bindehemmer die Auswahl der Glyphen für die angrenzenden Schriftzeichen: z.B. im Arabischen wird für das Zeichen vor dem Bindehemmer die isolierte bzw. finale Form gewählt, und nach dem Bindehemmer die initiale oder isolierte Form. Insoweit wirkt der Bindehemmer ähnlich wie ein eingefügtes Leerzeichen mit Breite Null. Das Zeichen mit umgekehrter Wirkung i (de)
  • Der Bindehemmer (engl. zero width non-joiner, abgekürzt ZWNJ), auch Ligaturtrenner oder breitenloser Nichtverbinder, ist ein Steuerzeichen, das in der Datenverarbeitung in gespeicherten Texten verwendet wird, um automatische Buchstabenverbindungen zu verhindern. In lateinschriftlichen Texten verhindert der Bindehemmer die automatische Anwendung von Ligaturen. In Texten aus komplexeren Schriften wie Arabisch oder Devanagari beeinflusst der Bindehemmer die Auswahl der Glyphen für die angrenzenden Schriftzeichen: z.B. im Arabischen wird für das Zeichen vor dem Bindehemmer die isolierte bzw. finale Form gewählt, und nach dem Bindehemmer die initiale oder isolierte Form. Insoweit wirkt der Bindehemmer ähnlich wie ein eingefügtes Leerzeichen mit Breite Null. Das Zeichen mit umgekehrter Wirkung i (de)
rdfs:label
  • Bindehemmer (de)
  • Bindehemmer (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of