Bärbel Struppert, geb. Schrickel (* 26. September 1950 in Jena, Thüringen), ist eine deutsche Leichtathletin, die - für die DDR startend - bei den Olympischen Spielen 1972 in München die Silbermedaille in der 4-mal-100-Meter-Staffel gewann (42,95 s, zusammen Evelyn Kaufer, Christina Heinich und Renate Stecher). Als 15-Jährige wurde sie 1966 Junioren-Europameisterin im 4-mal-100-Meter-Lauf. 1972 erhielt sie für ihre sportlichen Leistungen bei den Olympischen Sommerspielen den Vaterländischen Verdienstorden in Bronze.

Property Value
dbo:abstract
  • Bärbel Struppert, geb. Schrickel (* 26. September 1950 in Jena, Thüringen), ist eine deutsche Leichtathletin, die - für die DDR startend - bei den Olympischen Spielen 1972 in München die Silbermedaille in der 4-mal-100-Meter-Staffel gewann (42,95 s, zusammen Evelyn Kaufer, Christina Heinich und Renate Stecher). Als 15-Jährige wurde sie 1966 Junioren-Europameisterin im 4-mal-100-Meter-Lauf. Bärbel Struppert startete für den SC Motor Jena und trainierte bei Horst-Dieter Hille. In ihrer aktiven Zeit war sie 1,58 m groß und wog 50 kg. Nach ihrer Sportlerkarriere wurde sie Diplom-Sportlehrerin und arbeitete in Gera als Kreissportlehrerin. Sie heiratete den DDR-Oberliga-Fußballer Gerd Struppert. Nach dem Ende der DDR arbeitete sie beim Stadtsportbund Gera. 1972 erhielt sie für ihre sportlichen Leistungen bei den Olympischen Sommerspielen den Vaterländischen Verdienstorden in Bronze. (de)
  • Bärbel Struppert, geb. Schrickel (* 26. September 1950 in Jena, Thüringen), ist eine deutsche Leichtathletin, die - für die DDR startend - bei den Olympischen Spielen 1972 in München die Silbermedaille in der 4-mal-100-Meter-Staffel gewann (42,95 s, zusammen Evelyn Kaufer, Christina Heinich und Renate Stecher). Als 15-Jährige wurde sie 1966 Junioren-Europameisterin im 4-mal-100-Meter-Lauf. Bärbel Struppert startete für den SC Motor Jena und trainierte bei Horst-Dieter Hille. In ihrer aktiven Zeit war sie 1,58 m groß und wog 50 kg. Nach ihrer Sportlerkarriere wurde sie Diplom-Sportlehrerin und arbeitete in Gera als Kreissportlehrerin. Sie heiratete den DDR-Oberliga-Fußballer Gerd Struppert. Nach dem Ende der DDR arbeitete sie beim Stadtsportbund Gera. 1972 erhielt sie für ihre sportlichen Leistungen bei den Olympischen Sommerspielen den Vaterländischen Verdienstorden in Bronze. (de)
dbo:birthDate
  • 1950-09-26 (xsd:date)
dbo:birthPlace
dbo:wikiPageID
  • 720949 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 141618188 (xsd:integer)
prop-de:kurzbeschreibung
  • deutsche Leichtathletin und Olympiamedaillengewinnerin
dc:description
  • deutsche Leichtathletin und Olympiamedaillengewinnerin
dct:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Bärbel Struppert, geb. Schrickel (* 26. September 1950 in Jena, Thüringen), ist eine deutsche Leichtathletin, die - für die DDR startend - bei den Olympischen Spielen 1972 in München die Silbermedaille in der 4-mal-100-Meter-Staffel gewann (42,95 s, zusammen Evelyn Kaufer, Christina Heinich und Renate Stecher). Als 15-Jährige wurde sie 1966 Junioren-Europameisterin im 4-mal-100-Meter-Lauf. 1972 erhielt sie für ihre sportlichen Leistungen bei den Olympischen Sommerspielen den Vaterländischen Verdienstorden in Bronze. (de)
  • Bärbel Struppert, geb. Schrickel (* 26. September 1950 in Jena, Thüringen), ist eine deutsche Leichtathletin, die - für die DDR startend - bei den Olympischen Spielen 1972 in München die Silbermedaille in der 4-mal-100-Meter-Staffel gewann (42,95 s, zusammen Evelyn Kaufer, Christina Heinich und Renate Stecher). Als 15-Jährige wurde sie 1966 Junioren-Europameisterin im 4-mal-100-Meter-Lauf. 1972 erhielt sie für ihre sportlichen Leistungen bei den Olympischen Sommerspielen den Vaterländischen Verdienstorden in Bronze. (de)
rdfs:label
  • Bärbel Struppert (de)
  • Bärbel Struppert (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:givenName
  • Bärbel
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Struppert, Bärbel (de)
  • Bärbel Struppert
foaf:nick
  • Schrickel, Bärbel (de)
  • Schrickel, Bärbel (de)
foaf:surname
  • Struppert
is dbo:wikiPageDisambiguates of
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of