Die Arbeitskammer im Saarland (AK Saarland) ist eine öffentlich-rechtliche Einrichtung zur Vertretung der Interessen der saarländischen Arbeitnehmerschaft in Wirtschaft und Politik. Am 30. Juni 1951 beschloss der Landtag des Saarlandes das Gesetz über die Arbeitskammer des Saarlandes, das alle Aufgaben der Kammer festlegt. Finanziert wird die Arbeitskammer aus Mitgliedsbeiträgen, die der Arbeitgeber direkt vom Lohn bzw. Gehalt abzieht.

Property Value
dbo:abstract
  • Die Arbeitskammer im Saarland (AK Saarland) ist eine öffentlich-rechtliche Einrichtung zur Vertretung der Interessen der saarländischen Arbeitnehmerschaft in Wirtschaft und Politik. Am 30. Juni 1951 beschloss der Landtag des Saarlandes das Gesetz über die Arbeitskammer des Saarlandes, das alle Aufgaben der Kammer festlegt. Finanziert wird die Arbeitskammer aus Mitgliedsbeiträgen, die der Arbeitgeber direkt vom Lohn bzw. Gehalt abzieht. (de)
  • Die Arbeitskammer im Saarland (AK Saarland) ist eine öffentlich-rechtliche Einrichtung zur Vertretung der Interessen der saarländischen Arbeitnehmerschaft in Wirtschaft und Politik. Am 30. Juni 1951 beschloss der Landtag des Saarlandes das Gesetz über die Arbeitskammer des Saarlandes, das alle Aufgaben der Kammer festlegt. Finanziert wird die Arbeitskammer aus Mitgliedsbeiträgen, die der Arbeitgeber direkt vom Lohn bzw. Gehalt abzieht. (de)
dbo:individualisedGnd
  • 2004906-7
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 1039280 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 157603717 (xsd:integer)
prop-de:typ
  • k
dct:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Die Arbeitskammer im Saarland (AK Saarland) ist eine öffentlich-rechtliche Einrichtung zur Vertretung der Interessen der saarländischen Arbeitnehmerschaft in Wirtschaft und Politik. Am 30. Juni 1951 beschloss der Landtag des Saarlandes das Gesetz über die Arbeitskammer des Saarlandes, das alle Aufgaben der Kammer festlegt. Finanziert wird die Arbeitskammer aus Mitgliedsbeiträgen, die der Arbeitgeber direkt vom Lohn bzw. Gehalt abzieht. (de)
  • Die Arbeitskammer im Saarland (AK Saarland) ist eine öffentlich-rechtliche Einrichtung zur Vertretung der Interessen der saarländischen Arbeitnehmerschaft in Wirtschaft und Politik. Am 30. Juni 1951 beschloss der Landtag des Saarlandes das Gesetz über die Arbeitskammer des Saarlandes, das alle Aufgaben der Kammer festlegt. Finanziert wird die Arbeitskammer aus Mitgliedsbeiträgen, die der Arbeitgeber direkt vom Lohn bzw. Gehalt abzieht. (de)
rdfs:label
  • Arbeitskammer des Saarlandes (de)
  • Arbeitskammer des Saarlandes (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of