Antony Valabrègue (* 1844 in Aix-en-Provence, Dépt. Bouches-du-Rhône; † 1900 in Paris) war ein französischer Schriftsteller und Kunstkritiker. Valabrègue verbrachte seine Kindheit und Jugend in Aix-en-Provence, wo er unter anderem mit Paul Cézanne und Émile Zola befreundet war.

Property Value
dbo:abstract
  • Antony Valabrègue (* 1844 in Aix-en-Provence, Dépt. Bouches-du-Rhône; † 1900 in Paris) war ein französischer Schriftsteller und Kunstkritiker. Valabrègue verbrachte seine Kindheit und Jugend in Aix-en-Provence, wo er unter anderem mit Paul Cézanne und Émile Zola befreundet war. Mit 22 Jahren ging Valabrègue 1866 nach Paris und konnte dort bereits im darauffolgenden Jahr als Lyriker erfolgreich debütieren. Seine ersten Gedichte veröffentlichte er in der Zeitschrift „L'Artiste“. Durch die offizielle Literaturkritik aufmerksam geworden, forderte ihn Alphonse Lemerre auf, an der später berühmt gewordenen Anthologie Le Parnasse contemporain mitzuarbeiten. Heute zählt Valabrègue nicht zu den unwichtigsten Vertretern der Parnassiens. Die meisten seiner Werke erschienen als erstes in den Feuilleton verschiedener Zeitschriften, u. a. „L'Artiste“, „La revue bleue“, „La revue des arts décoratifs“. 1894 reiste Valabrègue auf Veranlassung des Kultusministers nach Deutschland, um über die französische Kunst in Frankreich zu berichten. 1898 unternahm er nochmals eine ähnliche Reise, ebenfalls durch Deutschland. (de)
  • Antony Valabrègue (* 1844 in Aix-en-Provence, Dépt. Bouches-du-Rhône; † 1900 in Paris) war ein französischer Schriftsteller und Kunstkritiker. Valabrègue verbrachte seine Kindheit und Jugend in Aix-en-Provence, wo er unter anderem mit Paul Cézanne und Émile Zola befreundet war. Mit 22 Jahren ging Valabrègue 1866 nach Paris und konnte dort bereits im darauffolgenden Jahr als Lyriker erfolgreich debütieren. Seine ersten Gedichte veröffentlichte er in der Zeitschrift „L'Artiste“. Durch die offizielle Literaturkritik aufmerksam geworden, forderte ihn Alphonse Lemerre auf, an der später berühmt gewordenen Anthologie Le Parnasse contemporain mitzuarbeiten. Heute zählt Valabrègue nicht zu den unwichtigsten Vertretern der Parnassiens. Die meisten seiner Werke erschienen als erstes in den Feuilleton verschiedener Zeitschriften, u. a. „L'Artiste“, „La revue bleue“, „La revue des arts décoratifs“. 1894 reiste Valabrègue auf Veranlassung des Kultusministers nach Deutschland, um über die französische Kunst in Frankreich zu berichten. 1898 unternahm er nochmals eine ähnliche Reise, ebenfalls durch Deutschland. (de)
dbo:birthDate
  • 1844-01-01 (xsd:date)
dbo:birthPlace
dbo:deathDate
  • 1900-01-01 (xsd:date)
dbo:deathPlace
dbo:individualisedGnd
  • 120373769
dbo:lccn
  • n/92/93906
dbo:thumbnail
dbo:viafId
  • 27199334
dbo:wikiPageID
  • 4370117 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 147906463 (xsd:integer)
prop-de:geburtsdatum
  • 1844 (xsd:integer)
prop-de:kurzbeschreibung
  • französischer Schriftsteller und Kunstkritiker
prop-de:sterbedatum
  • 1900 (xsd:integer)
prop-de:typ
  • p
dc:description
  • französischer Schriftsteller und Kunstkritiker
dct:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Antony Valabrègue (* 1844 in Aix-en-Provence, Dépt. Bouches-du-Rhône; † 1900 in Paris) war ein französischer Schriftsteller und Kunstkritiker. Valabrègue verbrachte seine Kindheit und Jugend in Aix-en-Provence, wo er unter anderem mit Paul Cézanne und Émile Zola befreundet war. (de)
  • Antony Valabrègue (* 1844 in Aix-en-Provence, Dépt. Bouches-du-Rhône; † 1900 in Paris) war ein französischer Schriftsteller und Kunstkritiker. Valabrègue verbrachte seine Kindheit und Jugend in Aix-en-Provence, wo er unter anderem mit Paul Cézanne und Émile Zola befreundet war. (de)
rdfs:label
  • Antony Valabrègue (de)
  • Antony Valabrègue (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:givenName
  • Antony
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Valabrègue, Antony (de)
  • Antony Valabrègue
foaf:surname
  • Valabrègue
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of