Antonio Manuel Reina (Antonio Manuel Reina Ballesteros; * 13. Juni 1981 in Osuna, Provinz Sevilla) ist ein spanischer Mittelstreckenläufer und Sprinter. Bei den Leichtathletik-Juniorenweltmeisterschaften 2000 in Santiago gewann er Bronze über 800 m. Im Jahr darauf siegte er über diese Distanz bei den U23-Leichtathletik-Europameisterschaften 2001 in Amsterdam. Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Edmonton schied er über 800 m im Vorlauf aus und wurde Sechster in der 4-mal-400-Meter-Staffel.

Property Value
dbo:abstract
  • Antonio Manuel Reina (Antonio Manuel Reina Ballesteros; * 13. Juni 1981 in Osuna, Provinz Sevilla) ist ein spanischer Mittelstreckenläufer und Sprinter. Bei den Leichtathletik-Juniorenweltmeisterschaften 2000 in Santiago gewann er Bronze über 800 m. Im Jahr darauf siegte er über diese Distanz bei den U23-Leichtathletik-Europameisterschaften 2001 in Amsterdam. Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Edmonton schied er über 800 m im Vorlauf aus und wurde Sechster in der 4-mal-400-Meter-Staffel. 2002 holte er über 800 m Bronze bei den Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften in Wien, erreichte bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in München das Halbfinale und siegte beim Leichtathletik-Weltcup in Madrid. 2003 wurde er über 800 m Vierter bei den Leichtathletik-Hallenweltmeisterschaften in Birmingham. Bei den WM in Paris/Saint-Denis gelangte er über 800 m ins Halbfinale und wurde mit der spanischen 4-mal-400-Meter-Stafette Fünfter. Im darauffolgendem Jahr folgte einem Halbfinaleinzug über 800 m bei den Hallen-WM 2004 in Budapest ein Sieg in der 4-mal-400-Meter-Staffel bei den Ibero-Amerikanischen Meisterschaften. Bei den Olympischen Spielen in Athen schied er über 800 im Halbfinale und in der 4-mal-400-Meter-Staffel im Vorlauf aus. 2005 gewann er über 800 m Silber bei den Hallen-EM in Madrid und siegte bei den Mittelmeerspielen über 800 m und in der 4-mal-400-Meter-Staffel. Bei den WM in Helsinki schied er über 800 im Halbfinale und in der 4-mal-400-Meter-Staffel im Vorlauf aus, und beim Leichtathletik-Weltfinale wurde er Siebter über 800 m. Bei den WM in Ōsaka kam er über 800 m nicht über die erste Runde hinaus. 2008 scheiterte er bei den Hallen-WM in Valencia mit der spanischen 4-mal-400-Meter-Stafette im Vorlauf und erreichte bei den Olympischen Spielen in Peking über 800 m das Halbfinale. Bei den Hallen-EM 2009 in Turin erreichte er im Vorlauf über 400 m nicht das Ziel. 2010 gewann er über 800 m bei den Ibero-Amerikanischen Meisterschaften Bronze und schied bei den EM in Barcelona mit der spanischen 4-mal-400-Meter-Stafette in der ersten Runde aus. Bei den WM 2011 in Daegu erreichte er über 800 m das Halbfinale. 2012 folgte über 800 m einem Halbfinaleinzug bei den Hallen-WM in Istanbul ein vierter Platz bei den EM in Helsinki. Bei den Olympischen Spielen in London gelangte er das Halbfinale. Fünfmal wurde er Spanischer Meister über 800 m (2001–2005) und einmal über 400 m (2005). In der Halle holte er 2004 und 2005 den nationalen Titel über 800 m. (de)
  • Antonio Manuel Reina (Antonio Manuel Reina Ballesteros; * 13. Juni 1981 in Osuna, Provinz Sevilla) ist ein spanischer Mittelstreckenläufer und Sprinter. Bei den Leichtathletik-Juniorenweltmeisterschaften 2000 in Santiago gewann er Bronze über 800 m. Im Jahr darauf siegte er über diese Distanz bei den U23-Leichtathletik-Europameisterschaften 2001 in Amsterdam. Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Edmonton schied er über 800 m im Vorlauf aus und wurde Sechster in der 4-mal-400-Meter-Staffel. 2002 holte er über 800 m Bronze bei den Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften in Wien, erreichte bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in München das Halbfinale und siegte beim Leichtathletik-Weltcup in Madrid. 2003 wurde er über 800 m Vierter bei den Leichtathletik-Hallenweltmeisterschaften in Birmingham. Bei den WM in Paris/Saint-Denis gelangte er über 800 m ins Halbfinale und wurde mit der spanischen 4-mal-400-Meter-Stafette Fünfter. Im darauffolgendem Jahr folgte einem Halbfinaleinzug über 800 m bei den Hallen-WM 2004 in Budapest ein Sieg in der 4-mal-400-Meter-Staffel bei den Ibero-Amerikanischen Meisterschaften. Bei den Olympischen Spielen in Athen schied er über 800 im Halbfinale und in der 4-mal-400-Meter-Staffel im Vorlauf aus. 2005 gewann er über 800 m Silber bei den Hallen-EM in Madrid und siegte bei den Mittelmeerspielen über 800 m und in der 4-mal-400-Meter-Staffel. Bei den WM in Helsinki schied er über 800 im Halbfinale und in der 4-mal-400-Meter-Staffel im Vorlauf aus, und beim Leichtathletik-Weltfinale wurde er Siebter über 800 m. Bei den WM in Ōsaka kam er über 800 m nicht über die erste Runde hinaus. 2008 scheiterte er bei den Hallen-WM in Valencia mit der spanischen 4-mal-400-Meter-Stafette im Vorlauf und erreichte bei den Olympischen Spielen in Peking über 800 m das Halbfinale. Bei den Hallen-EM 2009 in Turin erreichte er im Vorlauf über 400 m nicht das Ziel. 2010 gewann er über 800 m bei den Ibero-Amerikanischen Meisterschaften Bronze und schied bei den EM in Barcelona mit der spanischen 4-mal-400-Meter-Stafette in der ersten Runde aus. Bei den WM 2011 in Daegu erreichte er über 800 m das Halbfinale. 2012 folgte über 800 m einem Halbfinaleinzug bei den Hallen-WM in Istanbul ein vierter Platz bei den EM in Helsinki. Bei den Olympischen Spielen in London gelangte er das Halbfinale. Fünfmal wurde er Spanischer Meister über 800 m (2001–2005) und einmal über 400 m (2005). In der Halle holte er 2004 und 2005 den nationalen Titel über 800 m. (de)
dbo:birthDate
  • 1981-06-13 (xsd:date)
dbo:birthPlace
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 9055785 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 148671962 (xsd:integer)
prop-de:kurzbeschreibung
  • spanischer Mittelstreckenläufer und Sprinter
dc:description
  • spanischer Mittelstreckenläufer und Sprinter
dct:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Antonio Manuel Reina (Antonio Manuel Reina Ballesteros; * 13. Juni 1981 in Osuna, Provinz Sevilla) ist ein spanischer Mittelstreckenläufer und Sprinter. Bei den Leichtathletik-Juniorenweltmeisterschaften 2000 in Santiago gewann er Bronze über 800 m. Im Jahr darauf siegte er über diese Distanz bei den U23-Leichtathletik-Europameisterschaften 2001 in Amsterdam. Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Edmonton schied er über 800 m im Vorlauf aus und wurde Sechster in der 4-mal-400-Meter-Staffel. (de)
  • Antonio Manuel Reina (Antonio Manuel Reina Ballesteros; * 13. Juni 1981 in Osuna, Provinz Sevilla) ist ein spanischer Mittelstreckenläufer und Sprinter. Bei den Leichtathletik-Juniorenweltmeisterschaften 2000 in Santiago gewann er Bronze über 800 m. Im Jahr darauf siegte er über diese Distanz bei den U23-Leichtathletik-Europameisterschaften 2001 in Amsterdam. Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Edmonton schied er über 800 m im Vorlauf aus und wurde Sechster in der 4-mal-400-Meter-Staffel. (de)
rdfs:label
  • Antonio Manuel Reina (de)
  • Antonio Manuel Reina (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:givenName
  • Antonio Manuel
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Reina, Antonio Manuel (de)
  • Antonio Manuel Reina
foaf:surname
  • Reina
is dbo:wikiPageDisambiguates of
is foaf:primaryTopic of