Als Anrede bezeichnet man die ein Gegenüber ansprechende Kontaktaufnahme, mit der eine Person ein Gespräch, eine Rede oder ein Schriftstück beginnt. Die angeredete Person oder Personengruppe heißt Adressat. Zwar kann eine förmliche Anrede völlig entfallen, so in Not- oder Aggressionssituationen, jedoch gehören vielfach einzelne oder mehrere der folgenden Komponenten dazu: Der Artikel fasst einige allgemeine und spezielle Fälle sowie regionale und institutionelle Sonderfälle zusammen.

Property Value
dbo:abstract
  • Als Anrede bezeichnet man die ein Gegenüber ansprechende Kontaktaufnahme, mit der eine Person ein Gespräch, eine Rede oder ein Schriftstück beginnt. Die angeredete Person oder Personengruppe heißt Adressat. Zwar kann eine förmliche Anrede völlig entfallen, so in Not- oder Aggressionssituationen, jedoch gehören vielfach einzelne oder mehrere der folgenden Komponenten dazu: * Eine der Anrede vorangestellte Begrüßungsformel, z. B. Hallo, Guten Tag, * ein Ausdruck der Hochachtung oder Wertschätzung, z. B. Gnädige, Sehr geehrte, * die situationsgerechte pronominale Anredeform mit Du, Ihr, Sie usw., * gegebenenfalls ein Namenszusatz, z. B. Herr, Frau, Doktor oder ein Berufs- oder Adelstitel, * bei Einzeladressaten der situationsgerechte Name, z. B. Vorname, Nachname, Kosename, * unter Umständen Sonderbezeichnungen, z. B. Kameraden, Genossen, Brüder und Schwestern. Der Artikel fasst einige allgemeine und spezielle Fälle sowie regionale und institutionelle Sonderfälle zusammen. (de)
  • Als Anrede bezeichnet man die ein Gegenüber ansprechende Kontaktaufnahme, mit der eine Person ein Gespräch, eine Rede oder ein Schriftstück beginnt. Die angeredete Person oder Personengruppe heißt Adressat. Zwar kann eine förmliche Anrede völlig entfallen, so in Not- oder Aggressionssituationen, jedoch gehören vielfach einzelne oder mehrere der folgenden Komponenten dazu: * Eine der Anrede vorangestellte Begrüßungsformel, z. B. Hallo, Guten Tag, * ein Ausdruck der Hochachtung oder Wertschätzung, z. B. Gnädige, Sehr geehrte, * die situationsgerechte pronominale Anredeform mit Du, Ihr, Sie usw., * gegebenenfalls ein Namenszusatz, z. B. Herr, Frau, Doktor oder ein Berufs- oder Adelstitel, * bei Einzeladressaten der situationsgerechte Name, z. B. Vorname, Nachname, Kosename, * unter Umständen Sonderbezeichnungen, z. B. Kameraden, Genossen, Brüder und Schwestern. Der Artikel fasst einige allgemeine und spezielle Fälle sowie regionale und institutionelle Sonderfälle zusammen. (de)
dbo:individualisedGnd
  • 4002158-0
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 117403 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 158280581 (xsd:integer)
prop-de:typ
  • s
dct:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Als Anrede bezeichnet man die ein Gegenüber ansprechende Kontaktaufnahme, mit der eine Person ein Gespräch, eine Rede oder ein Schriftstück beginnt. Die angeredete Person oder Personengruppe heißt Adressat. Zwar kann eine förmliche Anrede völlig entfallen, so in Not- oder Aggressionssituationen, jedoch gehören vielfach einzelne oder mehrere der folgenden Komponenten dazu: Der Artikel fasst einige allgemeine und spezielle Fälle sowie regionale und institutionelle Sonderfälle zusammen. (de)
  • Als Anrede bezeichnet man die ein Gegenüber ansprechende Kontaktaufnahme, mit der eine Person ein Gespräch, eine Rede oder ein Schriftstück beginnt. Die angeredete Person oder Personengruppe heißt Adressat. Zwar kann eine förmliche Anrede völlig entfallen, so in Not- oder Aggressionssituationen, jedoch gehören vielfach einzelne oder mehrere der folgenden Komponenten dazu: Der Artikel fasst einige allgemeine und spezielle Fälle sowie regionale und institutionelle Sonderfälle zusammen. (de)
rdfs:label
  • Anrede (de)
  • Anrede (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbo:wikiPageRedirects of
is prop-de:staatsoberhaupt of
is foaf:primaryTopic of