Eine Amphiktyonie (gebildet aus griechisch ἀμφί amphi- „um… herum“ sowie κτίζω ktízō „gründen, bauen, wohnen“, also „das Wohnen um etwas herum“) war ein loser Verband von Städten im antiken Griechenland, in Kleinasien und Etrurien auf religiös-kultureller Basis. Diese Städtebünde bildeten sich zunächst um ein Heiligtum, um es zu schützen und zu verwalten. Später kam die Veranstaltung von Festspielen zu Ehren der Gottheit hinzu. Wann und wo eine Amphiktyonie das erste Mal auftrat, ist unbekannt. Es gibt aber Anzeichen dafür, dass es sie bereits vor den auf städtischem Areal errichteten Heiligtümern gab.

Property Value
dbo:abstract
  • Eine Amphiktyonie (gebildet aus griechisch ἀμφί amphi- „um… herum“ sowie κτίζω ktízō „gründen, bauen, wohnen“, also „das Wohnen um etwas herum“) war ein loser Verband von Städten im antiken Griechenland, in Kleinasien und Etrurien auf religiös-kultureller Basis. Diese Städtebünde bildeten sich zunächst um ein Heiligtum, um es zu schützen und zu verwalten. Später kam die Veranstaltung von Festspielen zu Ehren der Gottheit hinzu. Wann und wo eine Amphiktyonie das erste Mal auftrat, ist unbekannt. Es gibt aber Anzeichen dafür, dass es sie bereits vor den auf städtischem Areal errichteten Heiligtümern gab. Eine militärische Bundesgenossenschaft griechischer Städte wird dagegen Symmachie genannt. Der Begriff Amphiktyonie wurde in der Vergangenheit auch auf das vorstaatliche Israel aus der Zeit der Zwölf Stämme Israels angewandt. Diese These gilt heute als überholt. (de)
  • Eine Amphiktyonie (gebildet aus griechisch ἀμφί amphi- „um… herum“ sowie κτίζω ktízō „gründen, bauen, wohnen“, also „das Wohnen um etwas herum“) war ein loser Verband von Städten im antiken Griechenland, in Kleinasien und Etrurien auf religiös-kultureller Basis. Diese Städtebünde bildeten sich zunächst um ein Heiligtum, um es zu schützen und zu verwalten. Später kam die Veranstaltung von Festspielen zu Ehren der Gottheit hinzu. Wann und wo eine Amphiktyonie das erste Mal auftrat, ist unbekannt. Es gibt aber Anzeichen dafür, dass es sie bereits vor den auf städtischem Areal errichteten Heiligtümern gab. Eine militärische Bundesgenossenschaft griechischer Städte wird dagegen Symmachie genannt. Der Begriff Amphiktyonie wurde in der Vergangenheit auch auf das vorstaatliche Israel aus der Zeit der Zwölf Stämme Israels angewandt. Diese These gilt heute als überholt. (de)
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageID
  • 240205 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 158165477 (xsd:integer)
dct:subject
rdfs:comment
  • Eine Amphiktyonie (gebildet aus griechisch ἀμφί amphi- „um… herum“ sowie κτίζω ktízō „gründen, bauen, wohnen“, also „das Wohnen um etwas herum“) war ein loser Verband von Städten im antiken Griechenland, in Kleinasien und Etrurien auf religiös-kultureller Basis. Diese Städtebünde bildeten sich zunächst um ein Heiligtum, um es zu schützen und zu verwalten. Später kam die Veranstaltung von Festspielen zu Ehren der Gottheit hinzu. Wann und wo eine Amphiktyonie das erste Mal auftrat, ist unbekannt. Es gibt aber Anzeichen dafür, dass es sie bereits vor den auf städtischem Areal errichteten Heiligtümern gab. (de)
  • Eine Amphiktyonie (gebildet aus griechisch ἀμφί amphi- „um… herum“ sowie κτίζω ktízō „gründen, bauen, wohnen“, also „das Wohnen um etwas herum“) war ein loser Verband von Städten im antiken Griechenland, in Kleinasien und Etrurien auf religiös-kultureller Basis. Diese Städtebünde bildeten sich zunächst um ein Heiligtum, um es zu schützen und zu verwalten. Später kam die Veranstaltung von Festspielen zu Ehren der Gottheit hinzu. Wann und wo eine Amphiktyonie das erste Mal auftrat, ist unbekannt. Es gibt aber Anzeichen dafür, dass es sie bereits vor den auf städtischem Areal errichteten Heiligtümern gab. (de)
rdfs:label
  • Amphiktyonie (de)
  • Amphiktyonie (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbo:wikiPageDisambiguates of
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of