Charles Louis Alphonse Laveran (* 18. Juni 1845 in Paris; † 18. Mai 1922 ebenda) war ein französischer Mediziner. Er erhielt 1907 den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin. Laveran beschäftigte sich vor allem nach seiner Zeit als Militärarzt mit der Tropenkrankheit Malaria und ihren Auslösern. In Algerien gelang es ihm, im Blut von Krankheitsopfern die ersten Erreger zu isolieren und zu beschreiben. Diese Entdeckung brachte ihm den ersten internationalen Ruhm. Später arbeitete er mit vielen anderen Kollegen an der Erforschung weiterer Krankheitserreger, vor allem an Trypanosomen. Dabei beschäftigte er sich zuerst mit den Trypanosomen in verschiedenen Tieren wie Vögeln, Fischen, Schildkröten, Weidevieh und später auch mit denen, die Krankheiten beim Menschen auslösen, wie Nagana und Surra

Property Value
dbo:abstract
  • Charles Louis Alphonse Laveran (* 18. Juni 1845 in Paris; † 18. Mai 1922 ebenda) war ein französischer Mediziner. Er erhielt 1907 den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin. Laveran beschäftigte sich vor allem nach seiner Zeit als Militärarzt mit der Tropenkrankheit Malaria und ihren Auslösern. In Algerien gelang es ihm, im Blut von Krankheitsopfern die ersten Erreger zu isolieren und zu beschreiben. Diese Entdeckung brachte ihm den ersten internationalen Ruhm. Später arbeitete er mit vielen anderen Kollegen an der Erforschung weiterer Krankheitserreger, vor allem an Trypanosomen. Dabei beschäftigte er sich zuerst mit den Trypanosomen in verschiedenen Tieren wie Vögeln, Fischen, Schildkröten, Weidevieh und später auch mit denen, die Krankheiten beim Menschen auslösen, wie Nagana und Surra und vor allem die berüchtigte Schlafkrankheit. Besonders seine Arbeiten über Trypanosoma gambiense führten zu bedeutenden Ergebnissen. (de)
  • Charles Louis Alphonse Laveran (* 18. Juni 1845 in Paris; † 18. Mai 1922 ebenda) war ein französischer Mediziner. Er erhielt 1907 den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin. Laveran beschäftigte sich vor allem nach seiner Zeit als Militärarzt mit der Tropenkrankheit Malaria und ihren Auslösern. In Algerien gelang es ihm, im Blut von Krankheitsopfern die ersten Erreger zu isolieren und zu beschreiben. Diese Entdeckung brachte ihm den ersten internationalen Ruhm. Später arbeitete er mit vielen anderen Kollegen an der Erforschung weiterer Krankheitserreger, vor allem an Trypanosomen. Dabei beschäftigte er sich zuerst mit den Trypanosomen in verschiedenen Tieren wie Vögeln, Fischen, Schildkröten, Weidevieh und später auch mit denen, die Krankheiten beim Menschen auslösen, wie Nagana und Surra und vor allem die berüchtigte Schlafkrankheit. Besonders seine Arbeiten über Trypanosoma gambiense führten zu bedeutenden Ergebnissen. (de)
dbo:birthDate
  • 1845-06-18 (xsd:date)
dbo:birthPlace
dbo:deathDate
  • 1922-05-18 (xsd:date)
dbo:deathPlace
dbo:individualisedGnd
  • 117607606
dbo:lccn
  • n/84/804799
dbo:thumbnail
dbo:viafId
  • 120708696
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 91108 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 158703084 (xsd:integer)
prop-de:authorizedformsofname
  • Laveran, Charles Louis Alphonse
prop-de:code
  • NA1002
prop-de:kurzbeschreibung
  • französischer Mediziner und Nobelpreisträger
prop-de:typ
  • p
dc:description
  • französischer Mediziner und Nobelpreisträger
dct:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Charles Louis Alphonse Laveran (* 18. Juni 1845 in Paris; † 18. Mai 1922 ebenda) war ein französischer Mediziner. Er erhielt 1907 den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin. Laveran beschäftigte sich vor allem nach seiner Zeit als Militärarzt mit der Tropenkrankheit Malaria und ihren Auslösern. In Algerien gelang es ihm, im Blut von Krankheitsopfern die ersten Erreger zu isolieren und zu beschreiben. Diese Entdeckung brachte ihm den ersten internationalen Ruhm. Später arbeitete er mit vielen anderen Kollegen an der Erforschung weiterer Krankheitserreger, vor allem an Trypanosomen. Dabei beschäftigte er sich zuerst mit den Trypanosomen in verschiedenen Tieren wie Vögeln, Fischen, Schildkröten, Weidevieh und später auch mit denen, die Krankheiten beim Menschen auslösen, wie Nagana und Surra (de)
  • Charles Louis Alphonse Laveran (* 18. Juni 1845 in Paris; † 18. Mai 1922 ebenda) war ein französischer Mediziner. Er erhielt 1907 den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin. Laveran beschäftigte sich vor allem nach seiner Zeit als Militärarzt mit der Tropenkrankheit Malaria und ihren Auslösern. In Algerien gelang es ihm, im Blut von Krankheitsopfern die ersten Erreger zu isolieren und zu beschreiben. Diese Entdeckung brachte ihm den ersten internationalen Ruhm. Später arbeitete er mit vielen anderen Kollegen an der Erforschung weiterer Krankheitserreger, vor allem an Trypanosomen. Dabei beschäftigte er sich zuerst mit den Trypanosomen in verschiedenen Tieren wie Vögeln, Fischen, Schildkröten, Weidevieh und später auch mit denen, die Krankheiten beim Menschen auslösen, wie Nagana und Surra (de)
rdfs:label
  • Alphonse Laveran (de)
  • Alphonse Laveran (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:givenName
  • Alphonse
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Laveran, Alphonse (de)
  • Alphonse Laveran
foaf:nick
  • Laveran, Charles-Louis-Alphonse (de)
  • Laveran, Charles-Louis-Alphonse (de)
foaf:surname
  • Laveran
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of