Die All England 1936 fanden vom 2. bis zum 7. März 1936 in London statt. In dieser 33. Auflage des zu dieser Zeit bedeutendsten Badminton-Championats gab es in beiden Einzeldisziplinen neue Titelträger. Sowohl Ralph C. F. Nichols bei den Herren als auch Thelma Kingsbury bei den Damen konnten die Titelträger des Vorjahres, Raymond M. White und Betty Uber, in drei Sätzen im Finale entthronen. Raymond M. White hatte zuvor im Halbfinale den malaysischen Kapitän der Cambridge University, Ong Hock Sim, im Halbfinale mit 15:7 und 15:12 bezwungen.

Property Value
dbo:abstract
  • Die All England 1936 fanden vom 2. bis zum 7. März 1936 in London statt. In dieser 33. Auflage des zu dieser Zeit bedeutendsten Badminton-Championats gab es in beiden Einzeldisziplinen neue Titelträger. Sowohl Ralph C. F. Nichols bei den Herren als auch Thelma Kingsbury bei den Damen konnten die Titelträger des Vorjahres, Raymond M. White und Betty Uber, in drei Sätzen im Finale entthronen. Raymond M. White hatte zuvor im Halbfinale den malaysischen Kapitän der Cambridge University, Ong Hock Sim, im Halbfinale mit 15:7 und 15:12 bezwungen. (de)
  • Die All England 1936 fanden vom 2. bis zum 7. März 1936 in London statt. In dieser 33. Auflage des zu dieser Zeit bedeutendsten Badminton-Championats gab es in beiden Einzeldisziplinen neue Titelträger. Sowohl Ralph C. F. Nichols bei den Herren als auch Thelma Kingsbury bei den Damen konnten die Titelträger des Vorjahres, Raymond M. White und Betty Uber, in drei Sätzen im Finale entthronen. Raymond M. White hatte zuvor im Halbfinale den malaysischen Kapitän der Cambridge University, Ong Hock Sim, im Halbfinale mit 15:7 und 15:12 bezwungen. (de)
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 6288187 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 152735044 (xsd:integer)
prop-de:rd
  • 2 (xsd:integer)
  • 3 (xsd:integer)
  • Viertelfinale
prop-de:rd1Score
  • 0 (xsd:integer)
  • 1 (xsd:integer)
  • 2 (xsd:integer)
  • 3 (xsd:integer)
  • 4 (xsd:integer)
  • 5 (xsd:integer)
  • 6 (xsd:integer)
  • 7 (xsd:integer)
  • 8 (xsd:integer)
  • 9 (xsd:integer)
  • 10 (xsd:integer)
  • 11 (xsd:integer)
  • 13 (xsd:integer)
  • 14 (xsd:integer)
  • 15 (xsd:integer)
  • 16 (xsd:integer)
  • 17 (xsd:integer)
  • 18 (xsd:integer)
  • o.
  • w.
prop-de:rd1Team
  • A. Y. Richardson
  • Betty Uber
  • Queenie Allen
  • Tom Wingfield
  • Daphne Young
  • Diana Doveton
  • H. E. Baldwin
  • Ralph Nichols
  • A. King
  • C. D. Newitt
  • C. H. Whittaker
  • C. Haddon-Cave
  • D. C. Campbell
  • D. N. White
  • E. Butler
  • G. E. A. Tautz
  • G. L. Farrow
  • Greta Graham
  • H. Morland
  • I. M. Huggins
  • J. Elphicke
  • K. L. Mohta
  • K. Ruston
  • Kenneth L. Wilson
  • M. Griffin
  • Ong Hock Sim
  • R. D. Champion
  • Raymond White
  • S. C. Minard
  • Thelma Kingsbury
  • Thomas Boyle
  • V. E. Scott
prop-de:rd2Score
  • 0 (xsd:integer)
  • 1 (xsd:integer)
  • 2 (xsd:integer)
  • 4 (xsd:integer)
  • 5 (xsd:integer)
  • 6 (xsd:integer)
  • 7 (xsd:integer)
  • 9 (xsd:integer)
  • 11 (xsd:integer)
  • 12 (xsd:integer)
  • 13 (xsd:integer)
  • 15 (xsd:integer)
  • 18 (xsd:integer)
prop-de:rd2Team
  • Betty Uber
  • Tom Wingfield
  • Daphne Young
  • Diana Doveton
  • H. E. Baldwin
  • Ralph Nichols
  • A. King
  • C. H. Whittaker
  • D. C. Campbell
  • Greta Graham
  • K. Ruston
  • M. Griffin
  • Ong Hock Sim
  • Raymond White
  • Thelma Kingsbury
  • V. E. Scott
prop-de:rd3Score
  • 0 (xsd:integer)
  • 1 (xsd:integer)
  • 2 (xsd:integer)
  • 3 (xsd:integer)
  • 7 (xsd:integer)
  • 8 (xsd:integer)
  • 9 (xsd:integer)
  • 10 (xsd:integer)
  • 11 (xsd:integer)
  • 12 (xsd:integer)
  • 13 (xsd:integer)
  • 14 (xsd:integer)
  • 15 (xsd:integer)
prop-de:rd3Team
  • Betty Uber
  • Diana Doveton
  • Ralph Nichols
  • C. H. Whittaker
  • Greta Graham
  • Ong Hock Sim
  • Raymond White
  • Thelma Kingsbury
prop-de:rd4Score
  • 2 (xsd:integer)
  • 3 (xsd:integer)
  • 5 (xsd:integer)
  • 10 (xsd:integer)
  • 11 (xsd:integer)
  • 15 (xsd:integer)
  • 16 (xsd:integer)
  • 17 (xsd:integer)
  • 18 (xsd:integer)
prop-de:rd4Team
  • Betty Uber
  • Ralph Nichols
  • Raymond White
  • Thelma Kingsbury
prop-de:teamWidth
  • 180 (xsd:integer)
dct:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Die All England 1936 fanden vom 2. bis zum 7. März 1936 in London statt. In dieser 33. Auflage des zu dieser Zeit bedeutendsten Badminton-Championats gab es in beiden Einzeldisziplinen neue Titelträger. Sowohl Ralph C. F. Nichols bei den Herren als auch Thelma Kingsbury bei den Damen konnten die Titelträger des Vorjahres, Raymond M. White und Betty Uber, in drei Sätzen im Finale entthronen. Raymond M. White hatte zuvor im Halbfinale den malaysischen Kapitän der Cambridge University, Ong Hock Sim, im Halbfinale mit 15:7 und 15:12 bezwungen. (de)
  • Die All England 1936 fanden vom 2. bis zum 7. März 1936 in London statt. In dieser 33. Auflage des zu dieser Zeit bedeutendsten Badminton-Championats gab es in beiden Einzeldisziplinen neue Titelträger. Sowohl Ralph C. F. Nichols bei den Herren als auch Thelma Kingsbury bei den Damen konnten die Titelträger des Vorjahres, Raymond M. White und Betty Uber, in drei Sätzen im Finale entthronen. Raymond M. White hatte zuvor im Halbfinale den malaysischen Kapitän der Cambridge University, Ong Hock Sim, im Halbfinale mit 15:7 und 15:12 bezwungen. (de)
rdfs:label
  • All England 1936 (de)
  • All England 1936 (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:isPrimaryTopicOf
is foaf:primaryTopic of