Alexander Benedikt Sobieski (* 6. Dezember 1677; † 16. November 1714) war ein polnischer Prinz. Er war das achte Kind von Johann III. Sobieski (1629–1696, ab 1674 König von Polen und Großfürst von Litauen) und dessen Ehefrau Maria Kazimiera Sobieska (1641–1716). Aus gesundheitlichen Gründen – er litt an Rheuma – zog er 1710 mit seiner Mutter nach Rom, wo er als Dichter und Kunstmäzen auftrat und 1714 starb. In der Krypta des ansässigen Kapuzinerklosters befindet sich sein Grabmal.

Property Value
dbo:abstract
  • Alexander Benedikt Sobieski (* 6. Dezember 1677; † 16. November 1714) war ein polnischer Prinz. Er war das achte Kind von Johann III. Sobieski (1629–1696, ab 1674 König von Polen und Großfürst von Litauen) und dessen Ehefrau Maria Kazimiera Sobieska (1641–1716). Aus gesundheitlichen Gründen – er litt an Rheuma – zog er 1710 mit seiner Mutter nach Rom, wo er als Dichter und Kunstmäzen auftrat und 1714 starb. In der Krypta des ansässigen Kapuzinerklosters befindet sich sein Grabmal. (de)
  • Alexander Benedikt Sobieski (* 6. Dezember 1677; † 16. November 1714) war ein polnischer Prinz. Er war das achte Kind von Johann III. Sobieski (1629–1696, ab 1674 König von Polen und Großfürst von Litauen) und dessen Ehefrau Maria Kazimiera Sobieska (1641–1716). Aus gesundheitlichen Gründen – er litt an Rheuma – zog er 1710 mit seiner Mutter nach Rom, wo er als Dichter und Kunstmäzen auftrat und 1714 starb. In der Krypta des ansässigen Kapuzinerklosters befindet sich sein Grabmal. (de)
dbo:birthDate
  • 1677-12-06 (xsd:date)
dbo:deathDate
  • 1714-11-16 (xsd:date)
dbo:individualisedGnd
  • 1015082521
dbo:lccn
  • nr/2004/14894
dbo:thumbnail
dbo:viafId
  • 27014495
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 2776287 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 157455608 (xsd:integer)
prop-de:kurzbeschreibung
  • polnischer Prinz
prop-de:typ
  • p
dc:description
  • polnischer Prinz
dct:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Alexander Benedikt Sobieski (* 6. Dezember 1677; † 16. November 1714) war ein polnischer Prinz. Er war das achte Kind von Johann III. Sobieski (1629–1696, ab 1674 König von Polen und Großfürst von Litauen) und dessen Ehefrau Maria Kazimiera Sobieska (1641–1716). Aus gesundheitlichen Gründen – er litt an Rheuma – zog er 1710 mit seiner Mutter nach Rom, wo er als Dichter und Kunstmäzen auftrat und 1714 starb. In der Krypta des ansässigen Kapuzinerklosters befindet sich sein Grabmal. (de)
  • Alexander Benedikt Sobieski (* 6. Dezember 1677; † 16. November 1714) war ein polnischer Prinz. Er war das achte Kind von Johann III. Sobieski (1629–1696, ab 1674 König von Polen und Großfürst von Litauen) und dessen Ehefrau Maria Kazimiera Sobieska (1641–1716). Aus gesundheitlichen Gründen – er litt an Rheuma – zog er 1710 mit seiner Mutter nach Rom, wo er als Dichter und Kunstmäzen auftrat und 1714 starb. In der Krypta des ansässigen Kapuzinerklosters befindet sich sein Grabmal. (de)
rdfs:label
  • Alexander Benedikt Sobieski (de)
  • Alexander Benedikt Sobieski (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:givenName
  • Alexander Benedikt
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Sobieski, Alexander Benedikt (de)
  • Alexander Benedikt Sobieski
foaf:surname
  • Sobieski
is dbo:wikiPageDisambiguates of
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of