Der Aachener Hausapfel, syn. Cornelisapfel, ist eine alte Sorte des Kulturapfels. Sie wird als Streuobst angebaut und für erhaltenswert angesehen. Der Aachener Hausapfel ist eine alte Aachener Lokalsorte, die vorwiegend im Aachener Süden von Raeren (Ostbelgien) bis Breinig (Münsterländchen, Butterländchen) zu finden ist. Es handelt sich um eine typische Obstsorte Aachener Streuobstwiesen mit über 20 sicheren Standorten in der Stadt Aachen und wenigen in der Region.

Property Value
dbo:abstract
  • Der Aachener Hausapfel, syn. Cornelisapfel, ist eine alte Sorte des Kulturapfels. Sie wird als Streuobst angebaut und für erhaltenswert angesehen. Der Aachener Hausapfel ist eine alte Aachener Lokalsorte, die vorwiegend im Aachener Süden von Raeren (Ostbelgien) bis Breinig (Münsterländchen, Butterländchen) zu finden ist. Es handelt sich um eine typische Obstsorte Aachener Streuobstwiesen mit über 20 sicheren Standorten in der Stadt Aachen und wenigen in der Region. Die Sorte ist wahrscheinlich schon um 1800 entstanden und wurde erstmals 1816 von dem Pomologen Adrian Diel unter dem Namen Cornely’s Gestreifter Hausapfel beschrieben. Diel bezog die Früchte von Carl Cornely aus Maire, Bürgermeister in Rimburg bei Aachen. Dieser beschrieb die Sorte 1844 in seinem Werk Der rheinische Obstgarten. Einige Jahre später 1875 beschrieb der Pomologe Johann Georg Conrad Oberdieck die Sorte als ‘Corneli’s Hausapfel’ im Illustrirten Handbuch der Obstkunde. Ab 1915 wurde auf einer Liste von Apfelsorten des Rheinischen Anbausortiments die Sorte als Aachener Hausäpfelchen für die Kreise Aachen und Eupen empfohlen. Jahrzehnte später ist der Baum aus den Angebotslisten der Obstbaumschulen verschwunden. Heute ist der Baum nur noch selten in Gärten oder Streuobstbeständen anzutreffen. Die Sorte 'Aachener Hausapfel' ist aktuell auf der Roten Liste der gefährdeten einheimischen Nutzpflanzen in Deutschland aufgeführt. Diese Rote Liste umfasst alle Artengruppen von einheimischen Nutzpflanzen und deren Sorten, Landsorten und Varietäten, die in Deutschland an lokale Bedingungen angepasst und von Bedeutung waren. (de)
  • Der Aachener Hausapfel, syn. Cornelisapfel, ist eine alte Sorte des Kulturapfels. Sie wird als Streuobst angebaut und für erhaltenswert angesehen. Der Aachener Hausapfel ist eine alte Aachener Lokalsorte, die vorwiegend im Aachener Süden von Raeren (Ostbelgien) bis Breinig (Münsterländchen, Butterländchen) zu finden ist. Es handelt sich um eine typische Obstsorte Aachener Streuobstwiesen mit über 20 sicheren Standorten in der Stadt Aachen und wenigen in der Region. Die Sorte ist wahrscheinlich schon um 1800 entstanden und wurde erstmals 1816 von dem Pomologen Adrian Diel unter dem Namen Cornely’s Gestreifter Hausapfel beschrieben. Diel bezog die Früchte von Carl Cornely aus Maire, Bürgermeister in Rimburg bei Aachen. Dieser beschrieb die Sorte 1844 in seinem Werk Der rheinische Obstgarten. Einige Jahre später 1875 beschrieb der Pomologe Johann Georg Conrad Oberdieck die Sorte als ‘Corneli’s Hausapfel’ im Illustrirten Handbuch der Obstkunde. Ab 1915 wurde auf einer Liste von Apfelsorten des Rheinischen Anbausortiments die Sorte als Aachener Hausäpfelchen für die Kreise Aachen und Eupen empfohlen. Jahrzehnte später ist der Baum aus den Angebotslisten der Obstbaumschulen verschwunden. Heute ist der Baum nur noch selten in Gärten oder Streuobstbeständen anzutreffen. Die Sorte 'Aachener Hausapfel' ist aktuell auf der Roten Liste der gefährdeten einheimischen Nutzpflanzen in Deutschland aufgeführt. Diese Rote Liste umfasst alle Artengruppen von einheimischen Nutzpflanzen und deren Sorten, Landsorten und Varietäten, die in Deutschland an lokale Bedingungen angepasst und von Bedeutung waren. (de)
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageID
  • 6111794 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 157760290 (xsd:integer)
prop-de:bekanntSeit
  • um 1800
prop-de:bild
  • Aachener_Hausapfel.jpg
prop-de:herkunft
  • Region Aachen
prop-de:synonyme
  • Cornelisapfel
dct:subject
rdfs:comment
  • Der Aachener Hausapfel, syn. Cornelisapfel, ist eine alte Sorte des Kulturapfels. Sie wird als Streuobst angebaut und für erhaltenswert angesehen. Der Aachener Hausapfel ist eine alte Aachener Lokalsorte, die vorwiegend im Aachener Süden von Raeren (Ostbelgien) bis Breinig (Münsterländchen, Butterländchen) zu finden ist. Es handelt sich um eine typische Obstsorte Aachener Streuobstwiesen mit über 20 sicheren Standorten in der Stadt Aachen und wenigen in der Region. (de)
  • Der Aachener Hausapfel, syn. Cornelisapfel, ist eine alte Sorte des Kulturapfels. Sie wird als Streuobst angebaut und für erhaltenswert angesehen. Der Aachener Hausapfel ist eine alte Aachener Lokalsorte, die vorwiegend im Aachener Süden von Raeren (Ostbelgien) bis Breinig (Münsterländchen, Butterländchen) zu finden ist. Es handelt sich um eine typische Obstsorte Aachener Streuobstwiesen mit über 20 sicheren Standorten in der Stadt Aachen und wenigen in der Region. (de)
rdfs:label
  • Aachener Hausapfel (de)
  • Aachener Hausapfel (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of