Ömer Soyer Kalyoncu (* 1950 in Girne, Britische Überseegebiete) ist ein türkisch-zyprischer Politiker. Er ist Abgeordneter in der Versammlung der Republik und war von 2015 bis 2016 Ministerpräsident der Türkischen Republik Nordzypern. Kalyoncu wurde 1950 in Girne geboren. Er studierte Chemieingenieurwesen an der Technischen Universität des Nahen Ostens in Ankara. Während des Studiums war er Mitglied in verschiedenen Jugendorganisationen und nach seiner Rückkehr nach Zypern wurde er Vorsitzender des Revolutionären Jugendverbandes. Er spricht Englisch, ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Property Value
dbo:abstract
  • Ömer Soyer Kalyoncu (* 1950 in Girne, Britische Überseegebiete) ist ein türkisch-zyprischer Politiker. Er ist Abgeordneter in der Versammlung der Republik und war von 2015 bis 2016 Ministerpräsident der Türkischen Republik Nordzypern. Kalyoncu wurde 1950 in Girne geboren. Er studierte Chemieingenieurwesen an der Technischen Universität des Nahen Ostens in Ankara. Während des Studiums war er Mitglied in verschiedenen Jugendorganisationen und nach seiner Rückkehr nach Zypern wurde er Vorsitzender des Revolutionären Jugendverbandes. 1973 trat er in die Cumhuriyetçi Türk Partisi ein und war auf verschiedenen Posten innerhalb der Partei aktiv. Zwischen 1993 und 1998 war er Abgeordneter des Distrikts Girne in der Versammlung der Republik. Zwischen dem 11. Dezember 1995 und dem 16. August 1996 war er Minister für Arbeit und soziale Sicherheit in der Türkischen Republik Nordzypern. Am 14. November 2003 wurde er erneut vom Distrikt Girne ins Parlament gewählt. In einer Koalitionsregierung von Cumhuriyetçi Türk Partisi und Demokrat Parti wurde er Minister für öffentliche Arbeit und Verkehr. Bei den vorgezogenen Wahlen im Februar 2005 wurde er erneut ins Parlament gewählt. Im Juni desselben Jahres wurde er zum Generalsekretär der Cumhuriyetçi Türk Partisi. Bei den vorgezogenen Wahlen 2009 und 2013 wurde er erneut ins Parlament gewählt. Nach dem Rücktritt der Regierung von Cumhuriyetçi Türk Partisi und Demokrat Parti unter Ministerpräsident Özkan Yorgancıoğlu wurde er von Präsident Mustafa Akıncı beauftragt, eine Regierung zu bilden. Er spricht Englisch, ist verheiratet und hat zwei Kinder. (de)
  • Ömer Soyer Kalyoncu (* 1950 in Girne, Britische Überseegebiete) ist ein türkisch-zyprischer Politiker. Er ist Abgeordneter in der Versammlung der Republik und war von 2015 bis 2016 Ministerpräsident der Türkischen Republik Nordzypern. Kalyoncu wurde 1950 in Girne geboren. Er studierte Chemieingenieurwesen an der Technischen Universität des Nahen Ostens in Ankara. Während des Studiums war er Mitglied in verschiedenen Jugendorganisationen und nach seiner Rückkehr nach Zypern wurde er Vorsitzender des Revolutionären Jugendverbandes. 1973 trat er in die Cumhuriyetçi Türk Partisi ein und war auf verschiedenen Posten innerhalb der Partei aktiv. Zwischen 1993 und 1998 war er Abgeordneter des Distrikts Girne in der Versammlung der Republik. Zwischen dem 11. Dezember 1995 und dem 16. August 1996 war er Minister für Arbeit und soziale Sicherheit in der Türkischen Republik Nordzypern. Am 14. November 2003 wurde er erneut vom Distrikt Girne ins Parlament gewählt. In einer Koalitionsregierung von Cumhuriyetçi Türk Partisi und Demokrat Parti wurde er Minister für öffentliche Arbeit und Verkehr. Bei den vorgezogenen Wahlen im Februar 2005 wurde er erneut ins Parlament gewählt. Im Juni desselben Jahres wurde er zum Generalsekretär der Cumhuriyetçi Türk Partisi. Bei den vorgezogenen Wahlen 2009 und 2013 wurde er erneut ins Parlament gewählt. Nach dem Rücktritt der Regierung von Cumhuriyetçi Türk Partisi und Demokrat Parti unter Ministerpräsident Özkan Yorgancıoğlu wurde er von Präsident Mustafa Akıncı beauftragt, eine Regierung zu bilden. Er spricht Englisch, ist verheiratet und hat zwei Kinder. (de)
dbo:birthDate
  • 1950-01-01 (xsd:date)
dbo:birthPlace
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 8902742 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 154041794 (xsd:integer)
prop-de:format
  • doc; 22 kB
prop-de:geburtsdatum
  • 1950 (xsd:integer)
prop-de:hrsg
  • Website der nordzyprischen Regierung
prop-de:kurzbeschreibung
  • türkisch-zyprischer Politiker
prop-de:sprache
  • tr
prop-de:titel
  • Biografie
prop-de:url
prop-de:zugriff
  • 2015-07-09 (xsd:date)
dc:description
  • türkisch-zyprischer Politiker
dct:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Ömer Soyer Kalyoncu (* 1950 in Girne, Britische Überseegebiete) ist ein türkisch-zyprischer Politiker. Er ist Abgeordneter in der Versammlung der Republik und war von 2015 bis 2016 Ministerpräsident der Türkischen Republik Nordzypern. Kalyoncu wurde 1950 in Girne geboren. Er studierte Chemieingenieurwesen an der Technischen Universität des Nahen Ostens in Ankara. Während des Studiums war er Mitglied in verschiedenen Jugendorganisationen und nach seiner Rückkehr nach Zypern wurde er Vorsitzender des Revolutionären Jugendverbandes. Er spricht Englisch, ist verheiratet und hat zwei Kinder. (de)
  • Ömer Soyer Kalyoncu (* 1950 in Girne, Britische Überseegebiete) ist ein türkisch-zyprischer Politiker. Er ist Abgeordneter in der Versammlung der Republik und war von 2015 bis 2016 Ministerpräsident der Türkischen Republik Nordzypern. Kalyoncu wurde 1950 in Girne geboren. Er studierte Chemieingenieurwesen an der Technischen Universität des Nahen Ostens in Ankara. Während des Studiums war er Mitglied in verschiedenen Jugendorganisationen und nach seiner Rückkehr nach Zypern wurde er Vorsitzender des Revolutionären Jugendverbandes. Er spricht Englisch, ist verheiratet und hat zwei Kinder. (de)
rdfs:label
  • Ömer Kalyoncu (de)
  • Ömer Kalyoncu (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:givenName
  • Ömer
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Kalyoncu, Ömer (de)
  • Ömer Kalyoncu
foaf:nick
  • Kalyoncu, Ömer Soyer (de)
  • Kalyoncu, Ömer Soyer (de)
foaf:surname
  • Kalyoncu
is dbo:wikiPageDisambiguates of
is foaf:primaryTopic of